Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
07.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heiliger Willibrord

Um 658 wurde der heilige Willibrord in England geboren.

07. November

Heiliger Willibrord

Lebensdaten:

Geboren 658 in Northumbrien (England), gestorben am 7. November 739 in Echternach (Luxemburg).

Vita:

Noch vor Bonifatius, dem "Apostel der Deutschen" war der heilige Willibrord als Missionar in Germanien unterwegs. Er stammte aus dem englischen Northumbrien und hatte seine Ausbildung im Benediktinerkloster Ripon erhalten. Mit 20 Jahren wechselte er zunächst von Ripon in das Kloster Rathmelsigi in Irland, wo er auch die Priesterweihe empfing. Der dortige Abt Egbert schickte ihn gemeinsam mit anderen Mönchen wie Suitbert oder den Brüdern Ewald im Jahr 690 zur Glaubensverkündigung nach Friesland.

Anders als andere angelsächsische Missionare stellte sich Willibrord unter den Schutz der fränkischen Krone und ließ sich von Pippin ein bestimmtes Missionsgebiet zuweisen. Fünf Jahre später ernannte Papst Sergius I. Willibrord zum Erzbischof der Friesen. Seine Kathedrale erbaute der neue Oberhirte in Utrecht. Später errichtete er in Echternach an der Sauer eine Abtei, die zum Zentrum seiner Missionstätigkeit wurde. Dort starb der Heilige im Jahr 739 und fand in der Klosterkirche seine letzte Ruhestätte.

Brauchtum:

Vor allem als Patron gegen die Epilepsie wird Willibrord angerufen. Auf dieses Patronat geht die berühmte Echternacher Springprozession zurück, bei der die Pilger nach zwei Schritten vorwärts einen Schritt zurückgehen, oder besser: springen. Die Springprozession findet jedes Jahr am Pfingstdienstag statt.

Namensbedeutung:

"Willibrord" ist angelsächsisch und heißt "feuriger Speerkämpfer".

Darstellung:

In Pontifikalkleidung mit Stab, Buch, Kirchenmodell, mit Knaben an der Hand..

Patron:

Willibrord ist Patron des Großherzogtums Luxemburg, der Diözesen Utrecht, Harlem und Luxemburg, gegen Epilepsie und Zuckungen.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Heiliger Willibrord
  2. undefinedWillibrord (658-739): Der Friesenmissionar (08.09.2010)

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.willibrord.lu

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
November 2004

 

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand