Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

23. Oktober

Heiliger Johannes von Capestrano

Lebensdaten:

Geboren am 24. Juni 1386 in Capestrano (Italien), gestorben am 23. Oktober 1456 in Ilok (Ungarn).

Vita:

Johannes war nach einem Studium des römischen und des kanonischen Rechts in Perugia mit 26 Jahren Richter geworden. Während des folgenden Städtekriegs wurde er jedoch seines Amtes enthoben und eingekerkert. Im Gefängnis brach er, von Visionen angerührt, völlig mit seinem bisherigen Leben, ließ nach seiner Freilassung seine gerade erst geschlossene Ehe wieder annullieren und trat bei den Franziskaner-Observanten ein. Eine enge Freundschaft verband ihn später mit Bernhardin von Siena, den er sehr bewunderte. Wie Bernhardin zog auch Johannes als Prediger durch die Lande, wo das Volk in Scharen zu seinen Gottesdiensten und Predigten strömte. Als Beichtvater war er ebenso gefragt wie als Streitschlichter. Der Papst machte Johannes wegen dessen diplomatischen Geschickes mehrmals zu seinem Legaten. Bei der Schlacht von Belgrad 1456 predigte er so mitreißend, dass die fast geschlagenen Truppen sich noch einmal aufbäumten und die Stadt erfolgreich gegen die Türken verteidigten. Bald darauf starb er in Ilok an der Donau, nordwestlich von Belgrad.

Namensbedeutung:

"Johannes" ist hebräisch und bedeutet "Der Herr ist gnädig".

Namensableitungen:

Von "Johannes" lassen sich folgende Namen ableiten: John, Johnny, Jonny, Hans, Hannes, Johann.

Darstellung:

Im Franziskanerhabit, mit Kreuz, Kreuzfahne und Stern, auf dem Schlachtfeld.

Text: Thomas Mollen
Oktober 2004

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand