Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
08.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

12. Oktober

Heiliger Maximilian

Lebensdaten:

Geboren im 3. Jahrhundert in Kroatien oder Österreich, gestorben um 284 in Österreich.

Vita:

Nach der Legende stammte Maximilian aus der Steiermark oder aus dem kroatischen Celeia. Er wirkte im Auftrag von Papst Sixtus II. zunächst als Wanderbischof, bevor er sich in Lorch (Oberösterreich) niederließ. Während einer Christenverfolgung um das Jahr 284 soll der Heilige enthauptet worden sein. Historisch bezeugt ist, dass es in Bischofshofen seit 710 die Grabstätte eines Maximilian gab. Die Reliquien wurden in der Folge mehrmals in andere Kirchen übertragen, so zum Beispiel nach Altötting und Passau. Sie gelten heute als verschollen.

Namensbedeutung:

"Maximilian" ist lateinisch und heißt "der überaus Große".

Namensableitungen:

Gebräuchlich ist die Abkürzung "Max".

Darstellung:

Als Bischof mit Kreuz, Palme und Schwert.

Patron:

Der Bistümer Linz und Passau.

Text: Thomas Mollen
Oktober 2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand