Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
10.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

30. September

Firmin Wickenhäuser

Lebensdaten:

Geboren am 19. Januar 1876 in Massenbachhausen (Baden-Württemberg), gestorben am 30. September 1939 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

Vita:

Firmin Wickenhäuser (Taufname: Josef) hatte als junger Mann den Beruf des Steinmetzen erlernt und sich später zum Bildhauer weiter entwickelt. 1906 trat er dem Franziskanerorden bei, der ihn zwei Jahr später nach Düsseldorf schickte. Ab 1911 wirkte Wickenhäuser im Franziskanerkloster in Dorsten. Nach dem Ersten Weltkrieg, den er als Sanitäter erlebte, kehrte er nach Düsseldorf zurück, wo er die ewigen Gelübde ablegte.

Demütig, gleichzeitig humor- und liebevoll - so trat Bruder Firmin seinen Mitmenschen gegenüber. Durch seine künstlerischen Werke, insbesondere zahlreiche Mariendarstellungen, aber auch ganze Renovierungen von Kirchen, erlangte er im Rheinland hohe Bekanntheit.

Im Jahr 1951 wurde ein Seligsprechungsprozess für den Ordensmann eingeleitet, der als "Herrgottsbrüderle von Düsseldorf" viele Menschen in seinen Bann gezogen hatte. Nach seinem Tod wurde seine letzte Ruhestätte in Düsseldorf zum Anziehungspunkt zahlreicher Glaubenden.

Namensbedeutung:

"Firmin" ist lateinisch und bedeutet "der Starke, Standhafte".

Text: Thomas Mollen
September 2006

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand