Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.09.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Darstellung des Martyriums des heiligen Lambertus.

Darstellung des Martyriums des heiligen Lambertus.

18. September

Heiliger Lambert von Maastricht

Lebensdaten:

Geboren im 7. Jahrhundert in Maastricht (Niederlande), gestorben in Lüttich (Belgien) an einem 17. September um 705.

Vita:

Lambert wurde um 672 Nachfolger des heiligen Theodard als Bischof von Maastricht. Seine Ernennung wurde von König Childerich II. bestätigt. Als dieser 675 ermordet wurde, hatte dies die Absetzung Lamberts durch Ebroin zur Folge. Sieben Jahre lang lebte der Bischof als Verbannter in der Abtei Stavelot (Belgien). Nach dem Sturz Ebroins kehrte er auf seinen Bischofsstuhl zurück und ordnete seine Diözese in den folgenden zwei Jahrzehnten von Grund auf neu. Seinen Tod fand Lambert durch einen Streit mit dem Grafen Dodo um die Immunitätsrechte der Kirche gegenüber der staatlichen Macht. Dodo ließ den Kirchenmann in dessen Wohnung durch zwei bezahlte Täter erdolchen. Weil Lambert dies betend und ohne Gegenwehr hinnahm, wurde er bald als Märtyrer verehrt. Sein Leichnam wurde zunächst nach Maastricht überführt, später, bei der Verlegung des Bischofssitzes nach Lüttich, dorthin zurückgebracht. Die Reliquien wurden während der französischen Revolution vernichtet.

Namensbedeutung:

"Lambert" ist althochdeutsch und heißt "der im Land Berühmte".

Darstellung:

Als Bischof, in Gebetshaltung kniend, durchbohrt von einem Dolch oder einer Lanze, mit feurigen Kohlen..

Patron:

Des Bistums Lüttich, der Stadt Freiburg, der Chirurgen, Bandagisten und Zahnärzte, der Bauern und bei Nierenbeschwerden.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDurch das Jahr: Die Lambertusspiel-Tradition

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
September 2004

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Heiliger des Bistums

Bonifatius – Apostel der Deutschen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Kirchenstag 2017

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) bleibt dabei, die AfD nicht generell von Veranstaltungen des Kirchentags in Berlin und Wittenberg auszuschließen.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

VIDEO-Tipp ...

"Suche Frieden" - Katholikentag 2018 in Münster.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand