Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
11.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

31. August

Seliger Wala

Lebensdaten:

Geboren um 755 in Deutschland, gestorben am 31. August 836 in Bobbio (Italien).

Vita:

Wala war ein Vetter Karls des Großen und wurde an der Hofschule erzogen. Später diente er seinem Cousin als einflussreicher Beamter und Ratgeber. Mit König Ludwig dem Frommen kam er allerdings nicht gut zurecht, dieser verbannte ihn mehrmals vom Hof.

Aus diesem Grund zog sich Wala in das klösterliche Leben zurück und trat 816 in Corbie (Frankreich) den Benediktinern bei. Gemeinsam mit seinem Bruder Adalhard, der Abt von Corbie war, gründete er 822 das Kloster Corvey bei Höxter. Nach Adalhards Tod wurde Wala 826 Abt von Corbie. Mit seiner Unterstützung der kirchlichen Reformbewegung stellte er sich abermals gegen Ludwig den Frommen und wurde erneut verbannt.

Wada schloss sich den Söhnen Ludwigs an, die gegen ihren Vater opponierten und half als Vermittler, die Streitigkeiten im Herrscherhaus zu beseitigen. 833 übernahm er die Leitung der Abtei Bobbio in Oberitalien, wo er seine letzten Lebensjahre verbrachte.

Nach seinem Tod wurde der Leichnam Walas in das Damenstift Herford übertragen.

Namensbedeutung:

Zum althochdeutschen Namen "Wala" gibt es mehrere mögliche Bedeutungen: "Held", "Ausländer (Welscher)" oder "Wanderer".

Text: Thomas Mollen
August 2006

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand