Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
05.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

30. August

Heilige Felix und Adauktus

Lebensdaten:

Geboren vermutlich im 3. Jahrhundert in Rom, dort um 300 gestorben.

Vita:

Felix und Adauktus waren vermutlich Opfer der Christenverfolgung unter dem römischen Kaiser Diokletian. Felix war, so besagt es die Legende, ein Priester, den man dazu zwingen wollte, den römischen Götzen Opfer darzubringen. Stattdessen brachte er nur mit einem Atemstoß die Götterstatue zu Fall und entwurzelte einen Baum, der vor dem Tempel stand. Daraufhin nahm man ihn gefangen und führte ihn zur Hinrichtung. Auf dem Weg dorthin löste sich ein junger Mann aus der Menge, küsste den Priester und bekannte sich vor den Augen und Ohren aller zum Christentum. Auch er wurde festgenommen und gemeinsam mit Felix hingerichtet. Da man den Namen des Mannes nicht kannte, hieß er von da an "der Hinzugekommene".

Die Gräber der beiden Männer wurden im Jahr 1905 am Cömeterium der Commodilla an der Astraße nach Ostia bei Grabungen gefunden.

Namensbedeutung:

Beide Namen sind lateinisch. "Felix" heißt "der Glückliche", "Adauktus" bedeutet "der Hinzugekommene".

Darstellung:

Mit der Gottesmutter, mit zertrümmerten Götzenbildern, mit Schwert und Palme.

Text: Thomas Mollen
August 2005

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand