Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
26.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Caritas Pirkheimer

1962 wurde der Seligsprechungsprozess für Caritas Pirkheimer eingeleitet.

19. August

Caritas Pirkheimer

Lebensdaten:

Geboren am 21. März 1467 in Eichstätt (Bayern), gestorben am 19. August 1532 in Nürnberg (Bayern).

Vita:

Caritas Pirkheimer war seit 1503 Oberin des Klarissenklosters Sankt Klara in Nürnberg. Sie war gebildet und fromm und stand mit zahlreichen Humanisten ihrer Zeit in Kontakt. 1529 versuchte Philipp Melanchthon in einem persönlichen Gespräch, die Ordensfrau für die Ideen der Reformation zu begeistern.

Er blieb allerdings erfolglos - die Klarissen blieben katholisch. Inzwischen hatte sich jedoch die Stadt der evangelischen Konfession zugewandt. Der Stadtrat übte massiven Druck auf Caritas Pirkheimer aus, dem sie allerdings widerstand.

Anders als bei anderen Nürnberger Klöstern geschehen, wurden die Mitglieder des Klarissenkonvents nicht verjagt. Dies ist vermutlich einer Intervention Melanchthons zu verdanken, der aus Respekt vor den Idealen der Äbtissin die Maßnahmen des Stadtrats kritisierte.

Dennoch war das Kloster über kurz oder lang zum Aussterben verurteilt: Die Stadt verbot den Ordensfrauen nämlich, Novizinnen aufzunehmen. Nach dem Tod der letzten Priorin Ursula Muffel wurde das Kloster geschlossen und der Besitz von der Stadt vereinnahmt.

Caritas Pirkheimer erlebte dies nicht mehr. Sie war 1532 gestorben und hatte bis zu ihrem Tod dem Druck der staatlichen Obrigkeit widerstanden.

1959 wurden ihre Gebeine wieder aufgefunden, drei Jahre später wurde ein Seligsprechungsprozess eingeleitet.

Namensbedeutung:

"Caritas" ist lateinisch und bedeutet "Liebe".

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
August 2006

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Großer Familientag

Am Sonntag dreht sich im Freilichtmuseum Mühlenhof in Münster alles um das Thema "Familie".

Eheschließung

Papst Franziskus hält die meisten kirchlich geschlossenen Ehen für "ungültig".

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Pastoralberatung

Das Bischöfliche Generalvikariat unterstützt Pfarreien bei Veränderungsprozessen.

Glaubenswissen

Bischofsweihe: Handauflegung und Salbung.

Missionar auf Zeit

Ein Missionar auf Zeit ist mitten im Leben einer oft anderen Welt.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Heiligenkalender

24. Juni: Johannes der Täufer.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand