Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
01.10.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

18. Juli

Heiliger Arnold von Arnoldsweiler

Lebensdaten:

Geboren im 8. Jahrhundert, vermutlich in Griechenland, gestorben um 800 in Arnoldsweiler (Nordrhein-Westfalen).

Vita:

Arnold war Hofsänger und Zitherspieler am Hofe Karls des Großen. Er war von diesem hoch geschätzt. Neben seinen Tätigkeiten bei Hofe kümmerte sich Arnold engagiert um Not leidende Mitmenschen.

Bei einer Jagdgesellschaft versprach ihm der Kaiser eines Tages ein Stück Land, und zwar eines von der Größe, die der Musiker während der Mittagspause umreiten könne. Arnold ließ daraufhin Pferde an verschiedenen Orten eines bestimmten Gebietes postieren und wechselte während seines schnellen Rittes mehrfach das Tier. So konnte er ein viel größeres Gebiet umrunden, als Karl ihm eigentlich zugedacht hatte. Der Kaiser hielt sich jedoch an sein Wort und schenkte seinem Untertanen den Bürgewald, um welchen Arnold geritten hatte.

In diesem Waldgebiet lagen auch etwa 20 Dörfer, denen Arnold den soeben erlangten Grundbesitz weiterschenkte. Als Gegenleistung erbat er sich, man möge nach seinem Tode jedes Jahr an Pfingsten eine bestimmte Menge Kerzenwachs an sein Grab bringen.

Als er in einem dieser Dörfer, Genetsweiler, gestorben war, wurde er dort beigesetzt. Später wurde der Ort in Arnoldsweiler umbenannt. Heute ist er ein Stadtteil von Düren. In der dortigen Arnoldskapelle wird das Grab des Heiligen bis heute verehrt.

Namensbedeutung:

"Arnold" ist althochdeutsch und heißt "der wie ein Adler herrscht".

Darstellung:

Als Ritter mit Musikinstrument.

Patron:

Der Musiker, Organisten, Instrumentenbauer und für einen guten Tod.

Text: Thomas Mollen
Juli 2006

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

VIDEO-Tipp ...

"Suche Frieden" - Katholikentag 2018 in Münster.

Heiliger des Bistums

Bonifatius – Apostel der Deutschen.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Kirchenstag 2017

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) bleibt dabei, die AfD nicht generell von Veranstaltungen des Kirchentags in Berlin und Wittenberg auszuschließen.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand