Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
10.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

14. Juli

Heiliger Ulrich von Zell

Lebensdaten:

Geboren 1029 in Regensburg, gestorben am 14. Juli 1093 in St. Ulrich (Baden-Württemberg).

Vita:

Als Sohn einer Regensburger Patrizierfamilie wurde Ulrich in der dortigen Benediktinerabtei St. Emmeram erzogen, wo er seinen Jugendfreund und späteren Wegbegleiter Wilhelm von Hirsau kennen lernte. Nach Stationen als Archidiakon und Dompropst in Freising machte Ulrich eine Wallfahrt ins Heilige Land, und zog anschließend nach Cluny, um dort dem Benediktiner-Orden beizutreten.

Die Reformidee, die von Cluny ausging, sollte Ulrich nach dem Willen Abt Hugos ab 1072 in Süddeutschland verbreiten. So wurde  er 1078 Prior des neuen Klosters in Grüningen bei Breisach, das er neun Jahre später nach Zell im Möhlintal verlegte. Später wurde der Ort umbenannt und trägt nun den Namen des Heiligen. In den Räumen der ehemaligen Benediktinerabtei befindet sich jetzt eine katholische Landvolkshochschule.

Namensbedeutung:

"Ulrich" ist althochdeutsch und heißt "der an Besitz Reiche".

Namensableitungen:

Von "Ulrich" lassen sich folgende Namen ableiten: Ulli, Uli, Udo, Utz, Rickel.

Darstellung:

Als Benediktinerabt mit Kindern zu seinen Füßen.

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.st-ulrich.de

Text: Thomas Mollen
Juli 2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand