Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Kamillus von Lellis

Gemälde aus dem 17. Jahrhundert: heiliger Kamillus von Lellis und die Gottesmutter Maria.

14. Juli

Heiliger Kamillus von Lellis

Lebensdaten:

Geboren am 25. Mai 1550 in Bucchianico (Italien), gestorben am 14. Juli 1614 in Rom.

Vita:

Kamillus war Sohn eines Offiziers aus dem Abruzzenort Bucchianico. Seine Eltern waren früh gestorben. Kamillus war nie wirklich zur Schule gegangen, konnte weder lesen noch schreiben, und meldete sich als Jüngling freiwillig zur Armee, die gegen die Türken zog.

Nach einer schweren Erkrankung, die nicht richtig verheilen wollte, musste Kamillus den Militärdienst quittieren und sich mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser halten. Bei einer dieser Aushilfstätigkeiten, dem Bau eines Kapuzinerklosters, erfolgte seine Bekehrung und er trat dem Orden bei. Nach einiger Zeit musste er jedoch wegen einer aufgebrochenen Wunde das Kloster wieder verlassen und kam ins Jakobusspital von Rom, wo er gesund gepflegt wurde.

Im Jakobusspital blieb Kamillus fortan, verdingte sich zunächst als Krankenwärter, wurde jedoch schon bald zum Hospitalmeister ernannt. In dieser Funktion lernte er auch den "Apostel Roms", Philipp Neri, kennen, der ihm als Berater und Freund zur Seite stand und ihn bis zur Priesterweihe im Jahr 1584 führte.

Zwei Jahre zuvor hatte Kamillus bereits eine religiöse Gemeinschaft für Krankenpfleger gegründet, aus der sich nach und nach der Orden der Kamillianer herausbildete. Kamillus selbst leitete diesen Orden bis 1607 und widmete sich danach wieder ganz der Krankenpflege. Er starb am 14. Juli 1614.  

Namensbedeutung:

"Kamillus" ist lateinisch und heißt "ehrbarer Jüngling".

Darstellung:

Als Priester oder im Habit der Kamillianer mit Kruzifix, Engeln und Kranken.

Patron:

Patron der Kranken, Sterbenden, Krankenpfleger und Krankenhäuser.

Text: Thomas Mollen | Archiv
Juli 2005

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand