Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
26.09.2017
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heiliger Olaf von Norwegen.

Heiliger Olaf von Norwegen.

10. Juli

Heiliger Olaf von Norwegen

Lebensdaten:

Geboren 995 westlich des Oslofjords in Norwegen, gestorben am 29. Juli 1030 im Gebiet Stiklestad bei Levanger in Norwegen.

Vita:

Schon Ende des 11. Jahrhunderts, nicht lange nach Olafs Tod, wurde ihm zu Ehren die Kathedrale von Trondheim errichtet, der Sitz norwegischer Erzbischöfe. Seine über Jahrhunderte andauernde Wirkung für das Land und seinen Glauben ist darin augenfällig versinnbildlicht. Während seiner Regenschaft als König war Olaf dabei so sehr von missionarischem Eifer geprägt, dass er keine Kompromisse zu dulden vermochte.

Kennengelernt hatte Olaf das Christentum seinerseits in Diensten des englischen Königs Ethelred II. Schon frühzeitig verband sich bei ihm die Leidenschaft für die christliche Religion mit einem überaus hohen persönlichen Sendungsbewusstsein. Frühzeitig, so heißt es in den Überlieferungen, habe Olaf Visionen gehabt, die ihm seinen Weg auf den Königsthron voraussagten. Im Jahr 1015 wurde er in der Normandie getauft, kurz darauf gelang es ihm, seine Wegbegleiter und wichtige christliche Amtsträger zu vereinen und den langen Weg hin zu königlichem Ruhm in ganz Norwegen anzutreten. Schon 1016 leitete er selbst als Monarch  die Reichseinigung in die Wege und richtete kirchliche Strukturen ein.

Den Strukturen folgten schließlich aber auch ein lebendiges Glaubensleben und die Errichtung zahlreicher Kirchen. Im Umgang mit Gegnern, die heidnischen Kulten nacheiferten, erwies sich Olaf als hart und unnachgiebig. Sein Ziel blieb eine christlich geprägte Gesellschaft mit möglichst vielen Rechten für die Vertreter seiner Kirche. Während der Zeit seiner Herrschaft heiratete Olaf Astrid, die Tochter des Königs von Schweden. Wähnte er sich nicht zuletzt durch diese Verbindung auf dem Höhepunkt seiner Macht, so begannen im Folgenden die Konflikte im Inneren wie im Äußeren. Sowohl vom dänischen König Knud als auch von zahlreichen Gegnern seiner Reformen wurde Olaf so massiv unter Druck gesetzt, dass er im Jahr 1029 fliehen und Norwegen verlassen musste. Eine Zeitlang kam er bei seinem Schwager in Kiev unter.

Im Jahr 1030 zog Olaf noch einmal in die Schlacht nach Trondheim, um sein Reich zurückzuerobern. In dieser Schlacht fiel er. Schon bald danach begann die Verehrung Olafs, befördert nicht zuletzt durch die im Volk weit verbreitete Enttäuschung über Knuds rigide Art zu regieren und dessen politische Misserfolge. Im Sommer 1031 wurden die Gebeine Olafs in die Clemenskirche in Trondheim überführt. Im darauffolgenden Jahrhundert wurden Leidens- und Wundergeschichten rund um das Leben und Sterben Olafs verbreitet.

Namensbedeutung:

Olaf bedeutet 'Spross der Ahnen' (schwedisch – skandinavisch).

Darstellung:

Oftmals mit Axt und Ziborium, aber auch z. B. mit Krug.

Patron:

Olaf wird an vielen Orten Skandinavien verehrt, er ist aber Patron von Norwegen.

Text: Tim Schlotmann | Foto: Archiv
Juni 2012

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand