Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
27.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heiliger Bonifatius

Bonifatius ist der Apostel der Deutschen.

05. Juni

Heiliger Bonifatius (Winfried)

Lebensdaten:

Geboren 672 oder 673 in Wessex (England), gestorben am 5. Juni 754 in Dokkum (Niederlande).

Vita:

Aus angelsächsischem Adel stammte Bonifatius, der Apostel der Deutschen, der 716 auf das europäische Festland ging, um die Heiden zu missionieren. Papst Gregor II. beauftragte ihn nach dreijähriger Tätigkeit in Friesland mit der Germanenmission und machte ihn 722 zum Bischof. Zehn Jahre später wurde Bonifatius zum Erzbischof ernannt und 738 wurde er päpstlicher Legat für Germanien.

Bonifatius predigte im ganzen Land, zunächst in Thüringen und Hessen, später auch in Westfalen, Bayern und Württemberg. Er ließ Klöster und Kirchen bauen und gründete verschiedene Bistümer, darunter die heute noch bestehenden Diözesen Salzburg, Regensburg, Passau, Würzburg und Erfurt.

Eine bekannte Geschichte über Bonifatius ist die von der Eiche im hessischen Geismar, die dem germanischen Kriegsgott Thor geweiht war. Der Heilige griff sich eine Axt, und hieb den Baum um. Die hinzu geeilten Heiden und Götzenpriester verfluchten Bonifatius und warteten gespannt auf die Rache ihrer Gottheit. Als nichts geschah, erkannten viele ihre Torheit und ließen sich zum Christentum bekehren. Aus dem Stamm der Eiche ließ Bonifatius eine Kapelle bauen, die dem heiligen Petrus geweiht war.

Mit 72 Jahren wurde er Bischof von Mainz, ehe es ihn im hohen Alter wieder zurück als Missionar nach Friesland zog, dorthin, wo sein Leben als Missionar begonnen hatte. Er hatte bei seiner Aufgabe viel Erfolg, aber auch viele Gegner. Schließlich wurden der Bischof und sein Gefolge am Pfingsttag des Jahres 754 in einem Wald nahe des Ortes Dokkum überfallen und grausam niedergemetzelt.

In einer feierlichen Prozession kam später der Leichnam des Verstorbenen über Utrecht und Mainz nach Fulda, wo er bis heute bestattet liegt.

Brauchtum:

Das Grabmal des Heiligen im Fuldaer Dom ist ein beliebter Wallfahrtsort. Auch nach Dokkum findet alljährlich eine Wallfahrt statt. Dort gibt es einen Bonifatius-Brunnen sowie den "Mordwald".

Namensbedeutung:

"Bonifatius" ist ein lateinischer Name, der "der gutes Geschick Verheißende" bedeutet.

Darstellung:

Man stellt Bonifatius dar als Bischof, einen Baum umhauend, mit Axt oder Beil, Messbuch oder Schwert.

Patron:

Bonifatius ist Patron des Bistums Fulda, der Bierbrauer, Feilenmacher und Schneider sowie von Thüringen.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedBonifatius (672-754): Apostel der Deutschen (05.09.2007)

Text: Thomas Mollen | Foto: Öffnet externen Link in neuem FensterKNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH
Mai 2004

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand