Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
heiliger Erasmus

Darstellung des heiligen Erasmus auf einem Gemälde von Matthias Grünewald.

02. Juni

Heiliger Erasmus (Elmo)

Lebensdaten:

Geboren vermutlich im 3. Jahrhundert in Antiochien (heute Syrien), gestorben vermutlich um 303 in Formia (Italien).

Vita:

Erasmus, der heute als einer der 14 Nothelfer verehrt wird, war der Legende nach Bischof von Antiochien. Unter dem Christenverfolger Diokletian musste er aus seiner Diözese fliehen und ging nach Illyrien, um dort den Glauben zu verkünden. Den Verfolgungen konnte er jedoch auch dort nicht entkommen.

Die Legende sagt, Erasmus sei auf einen hohen Berg im Libanon geflohen und habe dort sieben Jahre lang in Stille und Einsamkeit gelebt, bis ihm ein Engel befahl, nach Antiochien zurückzukehren. Ein Rabe habe ihm in all den Jahren das Essen gebracht.

Zurück an seinem Bischofssitz wurde Erasmus wiederum verfolgt und von den Häschern Diokletians verhaftet. Nach einer Befreiung durch einen Engel und erneuter Gefangennahme und Folterung soll es schließlich der Erzengel Michael gewesen sein, der Erasmus nach Italien führte, wo er schließlich in Formia (Kampanien) lebte und wirkte.

Nach seinem Tod um das Jahr 303 wurde er in Gaeta nördlich von Neapel beigesetzt. Der Dom der Stadt trägt noch heute den Namen San Eramo.

Namensbedeutung:

"Erasmus" ist griechisch und bedeutet "der Liebenswürdige".

Darstellung:

In Bischofskleidung, mit Pfriemen an den Fingern, mit einer Winde, die ihm die Gedärme aus dem Leib zieht.

Patron:

Erasmus ist der Patron der Seeleute, Seiler, Drechsler, Weber, Haustiere, ferner gegen Krämpfe, Koliken, Unterleibsleiden, Viehseuchen und der Stadt Gaeta.

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
Juni 2005

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand