Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.03.2017
Artikel drucken
Logo kirchensite.

24. Mai

Heilige Johanna (Chuza)

Lebensdaten:

Sie wurde im ersten Jahrhundert in Israel geboren und verstarb auch dort im gleichen Jahrhundert.

Vita:

Die Heilige Johanna wird in der Bibel an zwei Stellen namentlich erwähnt, beide Male im Lukasevangelium. Im achten Kapitel werden die Jüngerinnen Jesu aufgezählt. Dort heißt es, dass auch Johanna, die Frau Chuzas, eines Verwalters des Herodes Antipas (vgl. Lk 8,3), Jesus und die Zwölf mit ihrem Vermögen versorgte. Sie steht in einer Reihe mit Maria Magdalena und ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass Jesus auch sie geheilt habe. In Kapitel 24 des dritten kanonischen Evangeliums wird Johanna zu den Frauen gezählt, die am Ostermorgen das Grab Jesu aufsuchten. Auf der Basis dieser Stellen vermerkt das Martyrologium Romanum, das offizielle Verzeichnis aller Heiligen und Seligen der römisch-katholischen Kirche, dass auch Johanna den Jüngern von der Auferstehung Jesu berichtete. Sie zählt zu den ersten Zeuginnen. Weil Johanna zu den Frauen gehört haben soll, die Jesus einbalsamieren wollten, bezeichnet die orthodoxe Tradition Johanna als Myrrheträgerin.

Namensbedeutung:

Johanna ist angelehnt an Johannes und bedeutet 'Gott ist gnädig'.

Text: Tim Schlotmann
Juni 2012

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand