Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
08.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

19. Mai

Heiliger Alkuin

Lebensdaten:

Geboren 735 in York (England), gestorben am 19. Mai 804 in Tours (Frankreich).

Vita:

Alkuin war Diakon und stammte aus altem angelsächsischen Adel. Auf einer Pilgerreise nach Rom traf er 781 in Parma mit Karl dem Großen zusammen. Auf seine Bitte begleitete Alkuin ihn nach Aachen, wo der gelehrte Engländer eine Anstellung an der Hofschule fand.

Nicht nur die Herrscherfamilie wurde von ihm unterrichtet, auch zahlreiche andere Sprösslinge des europäischen Hochadels bekamen hier ihre wissenschaftliche und theologische Ausbildung. Persönlichkeiten wie Einhard oder Rabanus Maurus waren Alkuins Schüler.

Obschon er nur Diakon war, wurde er im  Jahr 796 zum Abt des Benediktinerklosters Sankt Martin in Tours bestimmt. Dort führte er Reformen durch, baute eine ausgezeichnete Schule auf und kämpfte gegen die Irrlehrer jener Zeit. Auch weitere Klöster unterstanden seiner Obhut.

801 zog er sich ganz zum Studium nach Tours zurück, wo er drei Jahre später starb. 

Namensbedeutung:

"Alkuin" ist althochdeutsch und heißt "der Tempelfreund".

Darstellung:

Im Benediktinerhabit mit Schriftrolle.

Text: Thomas Mollen
Mai 2006

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand