Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
26.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

13. Mai

Heiliger Servatius

Lebensdaten:

Geboren im 4. Jahrhundert, vermutlich in Armenien, gestorben am 13. Mai 384 in Maastricht (Niederlande).

Vita:

Ungefähr um 340 wurde der vermutlich aus Armenien stammende Servatius zum Bischof von Tongeren in Belgien ernannt. Man geht davon aus, dass er identisch ist mit dem in alten Urkunden erwähnten Sarbatios, der auf der Synode von Sardika im Jahre 350 als erbitterter Gegner des Arianismus auftrat. In Tongeren und Maastricht ließ Servatius Marienkirchen erbauen. Als er fühlte, dass seine Lebenszeit abgelaufen war, machte sich Servatius der Legende nach zu Fuß auf den Weg nach Maastricht, um dort zu sterben.

Brauchtum:

Als "Eisheiliger" wird Servatius in manchen Gegenden gegen Frostschäden angerufen. Die intensive Verehrung des Bischofs begann etwa 20 Jahre nach dessen Tod, als die Vandalen das Land verwüsteten, so wie Servatius es vorausgesagt haben soll. Das Grab des Heiligen in der Servatiuskirche zu Maastricht ist bis heute eine bedeutende Wallfahrtsstätte. Alle sieben Jahre findet die Servatiuswallfahrt ("Heiligtumsfahrt") statt, das nächste Mal vom 1. bis 11. Juli 2004. Beim "ommegang", einer festlichen Prozession, trägt man das Haupt, den Bischofsstab, das Brustkreuz, die Patene und den Kelch des Heiligen durch die Straßen der limburgischen Provinzhauptstadt. Den Mittelpunkt bildet dabei der goldene Schrein, in welchem die Gebeine des Stadtpatrons aufbewahrt werden.

Namensbedeutung:

"Servatius" ist lateinisch und bedeutet "der Errettete".

Darstellung:

Servatius wird dargestellt in Bischofsgewändern mit Busch, Schüssel und Drachen.

Patron:

Der Heilige gilt als Patron der Lahmen, der Schlosser und Tischler, bei Fußleiden, gegen Rheumatismus, Fieber, Todesfurcht, Frostschäden, Mäuse- und Rattenplage, für gutes Gelingen. Stadtpatron von Maastricht, Goslar, Limburg/Lahn und Quedlinburg.

Mehr zum Thema im Internet:

 Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.heiligdomsvaart.nl

Text: Thomas Mollen
Mai 2004

 

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Missionar auf Zeit

Ein Missionar auf Zeit ist mitten im Leben einer oft anderen Welt.

Heiligenkalender

24. Juni: Johannes der Täufer.

Pastoralberatung

Das Bischöfliche Generalvikariat unterstützt Pfarreien bei Veränderungsprozessen.

Glaubenswissen

Bischofsweihe: Handauflegung und Salbung.

Eheschließung

Papst Franziskus hält die meisten kirchlich geschlossenen Ehen für "ungültig".

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Großer Familientag

Am Sonntag dreht sich im Freilichtmuseum Mühlenhof in Münster alles um das Thema "Familie".

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand