Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Petrus Canisius

Noch als Novize gründete Petrus Canisius gemeinsam mit Peter Faber die erste deutsche Jesuitenniederlassung in Köln.

27. April

Heiliger Petrus Canisius

Lebensdaten:

Geboren am 8. Mai 1521 in Nimwegen (Niederlande), gestorben am 21. Dezember 1597 in Fribourg (Schweiz).

Vita:

Petrus Canisius war der älteste Sohn des Bürgermeisters Jakob Kanijs von Nimwegen, das zur damaligen Zeit zum deutschen Herzogtum Geldern gehörte. Nach dem Studium in Köln trat er 1543 in Mainz als erster Deutscher der "Societas Jesu", dem Orden der Jesuiten, bei. Die erste Niederlassung des Ordens in Köln wurde von ihm mitgegründet und weiter ausgebaut. Parallel dazu begann Canisius in Köln seine Tätigkeit als Gelehrter und hielt Vorlesungen ab.

Besonderes Augenmerk legte er auf den Erhalt und die Erneuerung des katholischen Glaubens in der Gesellschaft. Dabei war er in seinem Schaffen nicht auf die Stadt Köln beschränkt: In ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich und Böhmen wirkte er als Seelsorger und Prediger. In Ingolstadt übernahm er neben dem Lehrstuhl für Theologie und der Aufgabe des Dompredigers auch die Leitung der Universität.

Drei Mal wurde ihm das Amt des Wiener Erzbischofs angeboten, drei Mal lehnte Canisius es ab, um sich weiterhin auf seine seelsorgerischen und wissenschaftlichen Aufgaben konzentrieren zu können. Seine Katechismen für Studenten, Kinder und Mittelschüler waren weit verbreitete Lehrbücher auch noch über seinen Tod hinaus. Canisius starb 1597 in Fribourg, wo seine Gebeine in der Michaelskirche heute noch ruhen. 1925 wurde er zum Kirchenlehrer erhoben und heilig gesprochen.

Namensbedeutung:

"Petrus" ist griechisch und heißt "der Felsen".

Namensableitungen:

Von "Petrus" lassen sich die folgenden Namen ableiten: Peter, Peer, Pitter, Pit, Pedro, Piet, Pieter, Perez, Perino.

Darstellung:

Petrus Canisius wird dargestellt in Jesuitentracht mit Buch, Spruchband und Totenkopf.

Patron:

Canisius ist Patron der Bistümer Innsbruck (Österreich) und Brixen (Italien) sowie der katholischen Schulorganisation Deutschlands.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Heiliger Petrus Canisius
  2. undefinedHeiliger Petrus Canisius (1521-1597): Der "zweite Apostel Deutschlands"

Text: Thomas Mollen | Foto: Almud Schricke
April 2004

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Glaubenswissen

Scheidung: Nur durch den Tod.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

EU-Austritt

Ex-Präsident des EU-Parlaments Pöttering: EU muss sich nach "Brexit" auf Werte besinnen.

Telefonseelsorge

Anonyme Hilfe rund um die Uhr.

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Caritas Jubiläum

Welche Gründe zum Feiern die Caritas sieht, das erläutern Josef Leenders als Vorsitzender und Heinz-Josef Kessmann als Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Kinder- und Jugendseelsorge

Rückenwind für Ideen.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand