Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
06.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

23. April

Heiliger Gerhard von Toul

Lebensdaten:

Geboren 935 in Köln, gestorben am 23. April 994 in Toul (Frankreich).

Vita:

Mit 28 Jahren wurde Gerhard durch Kaiser Otto den Großen zum Bischof von Toul in Lothringen berufen, nachdem er zuvor die Ausbildung an der Domschule seiner Heimatstadt Köln absolviert hatte. Für dieses Amt vorgeschlagen hatte ihn der Kölner Erzbischof Bruno. Gerhard erhielt am 3. März 963 in Trier die Bischofsweihe.

In seinem Amt galt Gerhard als Wohltäter der Armen und zeichnete sich durch apostolischen Eifer aus. Der Bau der Stephanskathedrale in Toul geht auf ihn zurück. Dort wurde er auch nach seinem Tod am 23. April 994 bestattet.

Namensbedeutung:

"Gerhard" heißt "der mit dem Speer Kühne" (althochdeutsch).
 

Namensableitungen:

Gerd, Gert, Garrit, Gerrit, Geert, Gerell, Gerke.

Text: Thomas Mollen
April 2006

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand