Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
30.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

05. April

Heilige Creszentia Höß

Lebensdaten:

Geboren am 20. Oktober 1682 in Kaufbeuren (Bayern), dort gestorben am 5. April 1744.

Vita:

Der jungen Weberstochter aus Kaufbeuren, die auf den Namen Anna getauft worden war, gelang es nur unter großen Schwierigkeiten, Aufnahme im Konvent der Franziskaner-Terziarinnen ihrer Heimatstadt zu finden. Sie sei zu arm, befand die Oberin, die sich erst durch den Einsatz des Kaufbeurener Bürgermeisters umstimmen ließ.

Dennoch machte sie der jungen Novizin vom ersten Tag im Kloster an klar, dass sie eigentlich unerwünscht sei. Die junge Mitschwester, kränklich und von zarter Statur, bekam stets die schwersten Aufgaben zugeteilt. Creszentia, so ihr neuer Ordensname, ertrug diese Demütigungen still und geduldig.

Als die Kunde von dieser Behandlung durch die Klostermauern hinaus drang, wurde nach einem längeren Verfahren die Oberin abgesetzt. Creszentia selbst wurde zur Novizenmeisterin ernannt und übte dieses Amt 25 Jahre lang aus. Im Jahr 1741 wurde sie selbst zur Oberin berufen. Ihr Ruf als heiligmäßige Ordensfrau verbreitete sich immer mehr und so wurde sie eine geschätzte Ratgeberin für zahlreiche wichtige Persönlichkeiten.

Nach ihrem Tod am 5. April 1744 wurde sie in der Klosterkirche beigesetzt. Am 7. Oktober 1900 wurde sie selig gesprochen und am 25. November 2001 fand sie Aufnahme in den Kreis der Heiligen.

Namensbedeutung:

"Creszentia" ist lateinisch und bedeutet "die Wachsende, Macht gewinnende".

Darstellung:

Im Nonnenhabit, mit Kreuz, Buch, Sieb und Taube.

Text: Thomas Mollen
April 2006

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand