Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
30.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

17. März

Heiliger Johannes Sarkander

Lebensdaten:

Geboren am 20. Dezember 1576 in Skotschau (Tschechien), gestorben am 17. März 1620 in Olmütz (Tschechien).

Vita:

Johannes hatte bei den Jesuiten in Olmütz und Prag studiert und schließlich im Fach Philosophie promoviert. Ein Studium der Theologie in Graz brach er ab, als er sich in eine Frau verliebte und sie schließlich heiratete.

Nach dem frühen Tod seiner Gemahlin nahm er seine Studien wieder auf und wurde 1609 zum Priester geweiht. In Mähren verkündete er fortan den katholischen Glauben. Ab 1616 wirkte er als Pfarrer von Holleschau. Als sich 1620, zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges, die protestantischen Stände gegen Ferdinand II. erhoben, wurde Johannes gefangen genommen und nach Olmütz gebracht. Dort versuchte man, ihn dazu zu bewegen, Wissen preiszugeben, dass er im Bußsakrament empfangen hatte. Er wurde gefoltert und mit Fackeln gebrannt, doch seine Lippen blieben stumm. Schließlich erlag er am 17. März 1620 seinen Verletzungen.

Johannes Sarkander wurde am 6. Mai 1860 selig gesprochen, die Heiligsprechung durch Papst Johannes Paul II. erfolgte am 21. Mai 1995 in Olmütz.

Namensbedeutung:

"Johannes" ist hebräisch und heißt "Der Herr ist gnädig".

Namensableitungen:

Von "Johannes" lassen sich folgende Namen ableiten: John, Johnny, Jonny, Hans, Hannes, Johann.

Patron:

Des Beichtgeheimnisses.

Text: Thomas Mollen
März 2006

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand