Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
05.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

14. März

Heilige Mathilde

Lebensdaten:

Geboren um 895 in Enger (Ostwestfalen), gestorben am 14. März 968 in Quedlinburg (Sachsen-Anhalt)

Vita:

Mathilde entstammte dem Adelsgeschlecht Widukinds und heiratete im Alter von 14 Jahren den späteren König Heinrich I. (Heinrich der Vogler). Sie schenkte fünf Kindern das Leben, darunter dem späteren Kaiser Otto I. und seinem Bruder Bruno, der später Erzbischof von Köln werden sollte.

Nachdem ihr Gemahl 936 gestorben war, widmete sich Mathilde ganz den Armen und Leidenden. Sie unterstützte kirchliche Einrichtungen und stiftete die Klöster Quedlinburg, Pöhlde, Enger und Nordhausen. 968 starb die Königin im Kloster Quedlinburg. In der Krypta der Stiftskirche, in der sie beigesetzt wurde, ruhen auch die Gebeine ihres Ehemannes König Heinrich.

Namensbedeutung:

"Mathilde" kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet "machtvolle Kämpferin".

Namensableitungen:

Von "Mathilde" kann "Mechthild" abgeleitet werden.

Darstellung:

Die heilige Mathilde wird in königlichen Kleidern dargestellt, oft mit einem Kirchenmodell oder Almosen verteilend.

Text: Thomas Mollen
März 2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand