Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
08.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

11. März

Seliger Johannes Baptista Righi

Lebensdaten:

Geboren 1469 in Fabriano (Italien), gestorben am 11. März 1539 bei Ancona (Italien).

Vita:

Der aus einem Adelsgeschlecht stammende Johannes Baptista Righi kam 1469 in Fabriano bei Ancona an der italienischen Adriaküste zur Welt. Nachdem er bereits im Alter von 15 Jahren Priester geworden war, trat er kurz darauf in Forano dem Orden des heiligen Franziskus bei.

Später zog er sich als Einsiedler vom Klosterleben zurück und ging in eine einsame Gegend in der Nähe Anconas. Im Stillen wirkte er als Seelsorger und kümmerte sich um die Nöte seiner Mitmenschen. Nach seinem Tod am 11. März 1539 geschahen viele Wunder, die seiner Fürsprache zugeschrieben werden.

Namensbedeutung:

"Johannes" ist hebräisch und heißt "Der Herr ist gnädig". "Baptista" ist ein italienischer Namenszusatz, der auf Johannes den Täufer verweist.

Namensableitungen:

Von "Johannes" lassen sich folgende Namen ableiten: John, Johnny, Jonny, Hans, Hannes, Johann.

Text: Thomas Mollen
März 2006

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand