Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.09.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Franziska.

Bilder aus dem Leben der heiligen Franziska.

09. März

Heilige Franziska von Rom

Lebensdaten:

Geboren 1384 in Rom, dort gestorben am 9. März 1440

Vita:

Franziska stammte aus dem römischen Adelsgeschlecht der Busci. Mit 11 Jahren traf sie die Entscheidung, einem Orden beizutreten, doch ihre Eltern erlaubten dies nicht. 1396 heiratete Franziska den reichen adligen Lorenzo de Ponziani.

1425 gründete sie an der Kirche Santa Maria Nuova in Rom den weiblichen Zweig des Olivetanerordens (ein Zweig der Benediktiner) und nahm sich der Armen und Bedürftigen an. Nach dem Tod ihres Mannes 1436 trat sie selbst in den Orden ein und wurde kurz darauf zur Oberin gewählt.

Franziska war mit hohen mystischen Gaben gesegnet und stand in Kontakt zu ihren Schutzengeln. Viele Verzweifelte suchten ihren Rat und ihre Hilfe. Nach ihrem Tod wurde Franziska in der Kirche Santa Maria Nuova bestattet, die später zu Ehren der Heiligen in Santa Francesca Romana umbenannt wurde.

Namensbedeutung:

Franziska ist die weibliche Form von Franziskus, was "Der Freie, Kühne" bedeutet.

Namensableitungen:

Von "Franziska" lassen sich folgende Namen ableiten: Fränzi, Franzi, Fanny, Franzine, Sissy.

Darstellung:

Franziska wird dargestellt als Nonne im schwarzen Benediktinerhabit mit Gürtel und weißem Schleier. Ihr Schutzengel als Diakon oder im weißen Chorrock an ihrer Seite. Weitere Darstellungen zeigen sie vor der Monstranz knieend, deren Strahlen ihre Herz treffen oder mit einem Brotkorb oder Bündel Holz für die Armen.

Patronin:

Franziska von Rom ist die Patronin der Autofahrer (neben dem hl. Christophorus), der Frauen und der Stadt Rom.

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
März 2004

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Kirchenstag 2017

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) bleibt dabei, die AfD nicht generell von Veranstaltungen des Kirchentags in Berlin und Wittenberg auszuschließen.

Heiliger des Bistums

Bonifatius – Apostel der Deutschen.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Glaubenswissen

Rosenkranz: Leben und Sterben Jesu aus der Sicht Marias.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand