Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
02.10.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

04. März

Heiliger Kasimir

Lebensdaten:

Geboren am 5.10.1458, gestorben am 4.3.1484 in Wilna (Litauen)

Vita:

Kasimir kam als Sohn des polnischen Königs Kasimir IV. und dessen Gemahlin Elisabeth von Österreich zur Welt. 1471 wählte ihn der ungarische Adel zum König, jedoch konnte er sich nicht gegen seinen Gegenspieler Matthias Corvinus durchsetzen. Als die Ungarn ihm die Königskrone ein zweites Mal antrugen, lehnte er ab, um weiterhin dem Herrn dienen zu können. Während sein Vater in Litauen weilte, führte Kasimir von 1479 bis 1483 die Regierungsgeschäfte in Polen.

Kasimir galt als ausgesprochen fromm und sittenrein. Es wird berichtet, dass er unter seinem Gewand ein hartes Hemd aus Eisen trug. Er lebte asketisch und gab sein Essen und sein Geld lieber den Armen. Im Alter von 24 Jahren wurde Kasimir, geschwächt durch das strenge Fasten, schwer krank. Die Ärzte erklärten, um sein Leben zu retten, müsse er sich verheiraten. Er jedoch wollte lieber dem Tod ins Auge sehen, als sein Keuschheitsgelübde zu brechen, sagt die Legende. Heilig gesprochen wurde er vermutlich im Jahre 1521.

Namensbedeutung:

"Kasimir" kommt aus dem Slawischen und bedeutet  "der Friedensstifter".

Darstellung:

Kasimir wird dargestellt in der polnischen Nationaltracht mit Krone und Zepter sowie einem Lilienstängel.

Patron

Kasimir ist Schutzpatron der Staaten Polen und Litauen sowie der Jugendlichen. Zudem gilt er als schutzheiliger im Kampf gegen die Pest und gegen Religions- und Vaterlandsfeinde.

Text: Thomas Mollen
März 2004

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Heiliger des Bistums

Bonifatius – Apostel der Deutschen.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

Glaubenswissen

Rosenkranz: Leben und Sterben Jesu aus der Sicht Marias.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

"Suche Frieden" - Katholikentag 2018 in Münster.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand