Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
27.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

22. Februar

Heilige Margareta von Cortona

Lebensdaten:

Geboren 1247 in Laviano (Italien), gestorben am 22. Februar 1297 in Cortona (Italien).

Vita:

Margareta verließ mit 16 Jahren ihr Elternhaus in Cortona bei Salerno, um in "wilder Ehe" mit einem Edelmann in Montepulciano zusammenzuleben. Bald darauf gebar sie ihm einen Sohn. Neun Jahre lang dauerte die Beziehung, als bewaffnete Räuber den Adligen überfielen und töteten. Als Margareta den entstellten Leichnam ihres Geliebten zu Gesicht bekam, bekehrte sie sich und änderte ihr Leben radikal: Sie ging nach Cortona, um dort um Aufnahme in den Orden der Franziskaner-Terziarinnen zu bitten.

Die dortigen Schwestern reagierten zunächst misstrauisch, denn sie hatten von Margaretas Leben in Sünde gehört. Sie legten ihr allerlei Prüfungen auf, die sie jedoch alle bestand. Als Zeichen ihrer Treue zu Gott kasteite sich Margareta selbst, übte sich in strengster Askese und schlief auf dem steinernen Fußboden. Nachdem man ihr Aufnahme in den Orden gewährt hatte, gründete sie eine neue Genossenschaft der Franziskaner-Terziarinnen sowie ein Hospital in Cortona. Gott segnete sie im Verlaufe ihres Lebens mit zahlreichen mystischen Gnadengaben.

Namensbedeutung:

"Margareta" ist griechisch und heißt "die Perle".

Namensableitungen:

Marga, Maret, Marit, Margret, Margrit, Margit, Margot, Margitta, Marika, Maggie.

Darstellung:

Im Habit der Terziarinnen mit Rosenkranz, Geißel, Strick, Totenschädel und einem kleinem Hund.

Patron:

Patronin der Büßerinnen und der Stadt Cortona

Text: Thomas Mollen
Februar 2005

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand