Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
09.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

21. Februar

Heiliger Petrus Damiani

Lebensdaten

geboren um 1006 in Ravenna (Italien), gestorben am 22. oder 23. Februar 1072 in Faenza (Italien).

Vita

Petrus Damiani ging als Kirchenlehrer und großer Reformer der Kirche in die Geschichte ein. Petrus Damiani wurde um 1006 in Ravenna geboren. Sein geistlicher Bruder Damianus ermöglichte ihm ein Studium in Ravenna, später auch in Faenza und Parma. Auf Damianus geht vermutlich auch Petrus' Beiname zurück. Petrus Damiani ist für kurze Zeit in Ravenna als Lehrer tätig, bevor er die Priesterweihe empfängt. 1035 wird er Benediktiner im Kloster Fonte Avellana in der Provinz Perugia, wo er 1043 zum Prior ernannt wird.

Bei diesem Kloster handelt es sich um eine Einsiedlervereinigung, um deren asketische Lebensweise Petrus Damiani zeitlebens bemüht ist. Besonders bedrückt Petrus der Verfall der klösterlichen Sitten: "Zwar nie werden wir die Dinge in ihren vorigen Zustand zurückführen können; allein wenn wir durch unsere Nachlässigkeit die wenige Ordnung, welche noch übrig ist, vollends zugrunde gehen lassen, wie werden die kommenden Zeiten diesen Schaden wieder gut machen können?" In seinen Reformbewegungen wirkt der Benediktiner jedoch weit über sein eigenes Kloster hinaus: Verschiedene Einsiedlervereinigungen versucht er an Klöster anzuschließen und ihnen strenge Normen für ihr Gebets- und Bußleben zu geben.

Des Weiteren ist es stets Petrus Damianis Anliegen, die Käuflichkeit geistlicher Ämter und den religiös-sittlichen Verfall des Klerus zu bekämpfen. Diese Anliegen vertritt der Reformer auch in seinen bedeutensten Schriften. In eifrigen Reformbestrebungen setzt sich Petrus Damiani für die Zusammenarbeit von Papst und Kaiser ein.

1057 wird er gegen seinen Willen von Papst Stephan IX. zum Kardinalbischof von Ostia ernannt. Im Auftrag des Papstes unternimmt Petrus Damiani in der folgenden Zeit viele Reisen, auf denen er immer auch im Dienst seiner Erneuerungsbewegungen unterwegs war. Petrus Damiani stirbt am 22. oder 23. Februar 1072 in Faenza. Später wird er im dortigen Dom beigesetzt.

Namensbedeutung

Petrus bedeutet "der Fels" (griechisch). Damianus bedeutet "der Bezwinger" (griechisch).

Namensableitungen

Von 'Petrus' lassen sich folgende Namen ableiten: Peter, Peder, Petros, Piet, Pieter, Pit, Petz, Peer, Pier, Peko, Pierre, Pierrot, Pierrin, Pedro, Pérez, Pietro, Piero, Pete, Petr, Piotr, Pjotr, Piotre, Petö, Petar, Pes.
Von 'Damianus' lassen sich folgende Namen ableiten: Damian, Damiano, Damien.

Darstellung

Petrus Damiani wird als Kardinalbischof, manchmal mit schwebendem Kardinalshut dargestellt. Des Weiteren wird er im Einsiedlergewand abgebildet. Als Attribute finden sich auf den Darstellungen Bücher, Geißel, Kreuz und Totenkopf.

Patron

Petrus Damiani ist Patron der Stadt Faenza, gegen Kopfschmerzen und Migräne.

Text: Heike Harbecke
Februar 2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand