Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
23.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

20. Februar

Jordan Mai

Lebensdaten:

Geboren am 1. September 1866 in Buer (heute: Gelsenkirchen-Buer/Nordrhein-Westfalen), gestorben am 20. Februar 1922 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen).

Vita:

Heinrich Mai aus Buer im Ruhrgebiet war gelernter Sattler. Mit 28 Jahren trat er bei den Franziskanern ein, wo er den Ordensnamen Jordan annahm. Ab 1907 wirkte er im Franziskanerkloster in Dortmund. Hier wurde der tief gläubige Laienbruder zu einem gefragten Seelenführer und Gesprächspartner. Als eine seiner Aufgaben sah er es an, für die Sünder zu beten und stellvertretend für sie Sühne zu leisten.

So auch am 20. Januar 1922: Diebe waren in die Klosterkirche eingebrochen und hatten unter anderem den Tabernakel mit dem Allerheiligsten gestohlen. Bruder Jordan war erschüttert, und bot als Sühne für diese Tat dem Herrgott sein Leben an. Er war sich sicher, Gott würde ihn genau einen Monat später zu sich rufen. Tatsächlich geschah genau dies: Am 20. Februar 1922 schlief Bruder Jordan Mai friedlich ein.

Schon kurz darauf setzte die Verehrung für ihn ein. An der Übertragung seiner Gebeine vom Friedhof in die Dortmunder Franziskanerkirche nahmen im Jahr 1950 rund 100 000 Gläubige teil.
Ein Seligsprechungsprozess für Jordan Mai ist eingeleitet.

Namensbedeutung:

Der Name "Jordan" leitet sich vom gleichnamigen Fluss in Palästina ab.

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterbruder-jordan-mai.de

Text: Thomas Mollen
Februar 2006

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Glaubenswissen

Reliquien: Verehrung von Märtyrern.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand