Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

20. Februar

Heiliger Eucherius von Orléans

Lebensdaten

geboren um 694 in Orléans (Frankreich)
gestorben am 20. Februar 738 in Sankt Trond bzw. Sint Truiden (Belgien)

Vita

"Eucherius von Orléans erblickte um 694 das Licht der Welt. Nachdem er seine Ausbildung beendet hatte, entschloss sich der junge Mann, für einige Zeit ins Kloster Jumièges in Nordfrankreich zu gehen. Eucherius wurde bald bekannt als gelehrter und frommer Ordensmann, der auch bei seinen Mitbrüdern sehr geschätzt war.

Als der Bischof von Orléans stirbt, wird Eucherius für die Nachfolge vorgeschlagen. Eucherius selbst ist jedoch voller Zweifel, ob er die Abgeschiedenheit des Klosters verlassen soll: "Wie leicht könnte ich, betört durch Glanz und Lust der Welt, die Krone des Heils verlieren, die ich hier sichern wollte?" Schließlich lässt er sich aber doch überzeugen und wird im Jahre 719 zum neuen Bischof von Orléans ernannt. Während seiner Amtszeit als Bischof steht Eucherius in schweren Auseinandersetzungen mit Karl Martell.

Es heißt, Eucherius' Ruhm habe an Karl Martells Hof Missgunst hervorgerufen. Karl Martell entwickelt den Plan, die Kirchengüter in Staatsbesitz zu überführen. Dagegen setzt sich Bischof Eucharius furchtlos zur Wehr: er weigert sich, die Kirchengüter herauszugeben. Daraufhin wird der Bischof von Karl Martell 732 zunächst nach Köln verbannt. Weil sich aber die Verehrung
Eucherius' in Köln fortsetzt, verbannt ihn Karl Martell erneut, und zwar in das Kloster Sankt
Trond in der Nähe von Brüssel. Dort lebt Bischof Eucharius von Orléans bis zu seinem Tod
am 20. Februar 738.

Namensbedeutung

Eucherius bedeutet "der Geschickte" oder "der Flinke" (griechisch).

Darstellung

Eucherius von Orléans wird als Bischof dargestellt. Meist zeigen die Abbildungen ihn während seiner Vertreibung aus Orléans.

Text: Heike Harbecke
Februar 2004

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Telefonseelsorge

Anonyme Hilfe rund um die Uhr.

Glaubenswissen

Scheidung: Nur durch den Tod.

EU-Austritt

Ex-Präsident des EU-Parlaments Pöttering: EU muss sich nach "Brexit" auf Werte besinnen.

Kinder- und Jugendseelsorge

Rückenwind für Ideen.

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Caritas Jubiläum

Welche Gründe zum Feiern die Caritas sieht, das erläutern Josef Leenders als Vorsitzender und Heinz-Josef Kessmann als Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand