Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
31.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

19. Februar

Heiliger Bonifatius von Lausanne

Lebensdaten

geboren um 1180 in Brüssel
gestorben am 19. Februar 1265 in La Cambre bei Brüssel

Vita

Bonifatius, Bischof von Lausanne, wurde um 1180 in Brüssel geboren. Nach seinem Studium in Paris wird Bonifatius zunächst Dekan in Brüssel, bevor er nochmals zu Lehrtätigkeiten nach Paris zurückgeht.

Nach weiteren zwei Jahren in Köln wird Bonifatius 1231 zum Bischof von Lausanne  berufen. Es heißt, er habe sich in seinem Hirtenamt darum bemüht, die Gläubigen durch Wort und Beispiel zu unterrichten. 1245 wird auf dem Konzil von Lyon die Exkommunikation Kaiser Friedrichs II. beschlossen.

Als Bischof Bonifatius diese Nachricht in seinem Bistum bekannt geben muss, wird er vertrieben. Bonifatius flieht in seine Heimat und zieht sich in das Zisterzienserinnenkloster La Cambre in der Nähe von Brüssel zurück. Dort lebt Bischof Bonifatius bis zu seinem Tod am 19. Februar 1265. Heute werden seine Gebeine in einem Schrein des 19. Jahrhunderts aufbewahrt.

Namensbedeutung

Bonifatius bedeutet "der gutes Geschick Verheißende" (lateinisch).

Namensableitungen

Von 'Bonifatius' lassen sich folgende Namen ableiten: Bonifazius, Bonifaz, Bonifatios, Bonus, Bone, Facius, Boniface, Bonifacio, Bonifazio, Faas.

Darstellung

Bonifatius von Lausanne wird im Bischofsgewand dargestellt. Aufgrund seines Klosteraufenthalts zeigen ihn einige Abbildungen als Zisterzienser, obwohl er dem Orden nie angehört hat.

Patron

Bonifatius von Lausanne ist Patron gegen Fieber.

Text: Heike Harbecke
Februar 2004

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand