Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
27.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Veronika reicht Jesus ein Schweißtuch

Veronika von Jerusalem hat der Legende nach Jesus auf seinem Kreuzweg ein Schweißtuch gereicht.

04. Februar

Heilige Veronika von Jerusalem

Vita

Veronika von Jerusalem ging in die Geschichte ein, weil sie Jesus auf seinem Kreuzweg das Schweißtuch gereicht haben soll. Als Heilige des Volkes wird Veronika vielerorts verehrt, obwohl nicht sicher ist, ob sie überhaupt existiert hat.

Seit dem 4. Jahrhundert wird im Abendland die Veronika-Legende verbreitet und weiter ausgestaltet. Danach soll Veronika eine der Jüngerinnen Jesu gewesen sein, die ihn auf seinem Weg begleiteten. Die Legende berichtet von einer Frau, die Jesus auf seinem Kreuzweg ein Schweißtuch reicht, mit dem er sich das Gesicht trocknet. Der Abdruck seines Gesichts soll auf dem Tuch zurückgeblieben sein.

In einer Ausgestaltung der Legende heißt es, der schwerkranke Kaiser Tiberius habe von Jesus gehört und seine Boten nach ihm geschickt. Als er von dessen Tod hörte, ließ er Pilatus absetzen und bat Veronika zu sich. Als Veronika dem Kaiser das Tuch mit dem Gesicht Jesu zeigte, wurde der kranke Mann auf der Stelle gesund und ließ sich taufen. Weiter heißt es, Veronika sei daraufhin in Rom geblieben. Als sie starb, soll sie das Tuch mit dem Bild Jesu dem heiligen Clemens vermacht haben. Eine andere Legende aus Frankreich berichtet, Veronika sei im Jahr 70 in Soulac gestorben. Ihre Gebeine seien dann in die Kirche Sankt-Seurin (Bordeaux) übertragen worden.

Brauchtum

Veronika hatte in den Mysterienspielen des Mittelalters einen festen Platz. Bis heute steht sie mit ihrer Geschichte im Zentrum der sechsten Kreuzwegstation.

Namensbedeutung

Ursprünglich wurde die Heilige wahrscheinlich 'Beronike' genannt. Dies ist die makedonische Form von 'Pherenike' und bedeutet "die Siegbringerin" (griechisch). Seit dem 12. Jahrhundert wird sie Veronika genannt. Dieser Name ist abzuleiten von "vera ikon" (griechisch/latienisch), das "wahre Abbild".

Namensableitungen

Von 'Veronika' leiten sich folgende Namen ab: Verona, Veronia, Verena, Varena, Vera, Veronique, Vroni, Frony, Ronnie, Nicky.

Darstellung

Veronika wird mit einem ausgebreiteten Tuch in den Händen, auf dem das Antlitz Jesu abgebildet ist, dargestellt. Meist trägt sie eine Haube oder einen Schleier auf dem Kopf.

Patronin

Veronika ist Patronin der Pfarrhaushälterinnen, Wäscherinnen, Leinenweber, Leinenhändler, für einen guten Tod, bei schweren Verletzungen und Blutungen.

Text: Heike Harbecke | Foto: Michael Bönte
Januar 2004

Kirche von A bis Z

Imprimatur: Kirchliche Druckerlaubnis.

Glaubens-ABC

Gedanken zum Thema Krankheit.

Mit der Bibel leben

Lass leuchten dein Angesicht!

Geistlicher Impuls

Weltraum.

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsbilanz: "Weltjugendtag geht morgen weiter".

Notfallseelorge

Die Notfallseelsorge soll Betroffene nach Unglücken begleiten und stützen.

Glaubenswissen

Fegefeuer: Gerettet - aber noch in der Läuterung.

Olympia

Im Interview zieht Diakon Rolf Faymonville Bilanz der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Studie

Einer von 20 Schülern verlässt im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster die Schule ohne jeden Abschluss.

Gebet für Verstorbene

Für den verstorbenen Ehepartner.

Pilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung in den Vordergrund einer Reise rückt, kann seinen Weg auf einer Pilgerreise finden.

Heiligenkalender

28. August: Selige Adelinde.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand