Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
30.09.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

25. Januar

Heiliger Poppo von Stablo

Lebensdaten:

Geboren um 978 in Deynze (Belgien), gestorben am 25. Januar 1048 in Marchiennes (Belgien).

Vita:

Poppo entstammte flandrischem Adel und sollte nach dem Willen seiner Eltern Ritter werden. Diese Aufgabe füllte er zunächst auch aus, ehe er um 1000 eine Pilgerfahrt ins Heilige Land und fünf Jahre später eine weitere Wallfahrt, diesmal nach Rom, unternahm. Nach einem Bekehrungserlebnis wurde Poppo Benediktinermönch in der Abtei Saint Thierry in Reims. Später ließ er sich nach Saint Vanne in Verdun versetzen, um dort Schüler des zu dieser Zeit sehr berühmten Abtes Richard werden zu können. Dieser vertrat die klösterlichen Reformideen, die in den Abteien Gorze und Cluny entwickelt worden waren.

Poppo reiste in der Folge viel im Auftrage Richards von Kloster zu Kloster und versuchte, diese Reformen umzusetzen. 1020 ernannte ihn Kaiser Heinrich II. zum Abt der Reichsabteien Stablo (heute: Stavelot) und Malmedy. Von dort aus verbreitete er die Reformideen über das gesamte deutsche Reich. Poppo starb auf einer Visitationsreise in Marchiennes und wurde in der Reichsabtei Stablo zu Grabe getragen. Seine Gebeine wurden am 30. Juli 1624 erhoben.

Namensbedeutung:

"Poppo" war eine althochdeutsche Verkürzung von Namen mit dem Anfang "Bod-" (z.B. Bodwin) und bedeutet "der Bote".

Darstellung:

Als Abt, mit Speer und Wolf, einen toten Hirten zum Leben erweckend.

Text: Thomas Mollen
Januar 2005

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Kirchenstag 2017

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) bleibt dabei, die AfD nicht generell von Veranstaltungen des Kirchentags in Berlin und Wittenberg auszuschließen.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Glaubenswissen

Rosenkranz: Leben und Sterben Jesu aus der Sicht Marias.

VIDEO-Tipp ...

"Suche Frieden" - Katholikentag 2018 in Münster.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand