Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

11. Januar

Heiliger Paulinus von Aquileja

Lebensdaten

geboren vor 750 in Aquileja (Italien)
gestorben am 11. Januar 802 in Aquileja

Vita

Paulinus von Aquileja ist als berühmter Grammatiker und Patriarch seiner Heimatstadt in die Geschichte eingegangen. Vor 750 wird Paulinus in Aquileja an der Adria zwischen Venedig und Triest geboren. Als begabter Grammatiker und Lehrer wird er um 776 von Karl dem Großen an dessen Hof gerufen. So unterrichtet Paulinus am Palasthof in Aachen, wo er sich mit dem berühmten Alkuin anfreundet. Alkuin ist einer der bekanntesten Gelehrten der Zeit, der sogar den Kaiser selbst und dessen Familie unterrichtet.

Gemeinsam werden Paulinus und Alkuin als Dichter bekannt. Von Karl dem Großen hoch geschätzt wird Paulinus 787 schließlich zum Patriarchen von Aquileja ernannt. In enger Verbundenheit mit dem kaiserlichen Hof unterstützt Paulinus später Karl den Großen im Kampf gegen den Adoptianismus. Diese Irrlehre soll durch die spanischen Bischöfe stärker verbreitet worden sein. Die Lehre versteht Christus lediglich als einen besonders begnadeten Mensch, der von Gott an Sohnes Statt angenommenen wurde.

Später verfasst Paulinus drei Bücher gegen Bischof Felix von Urgel, den Hauptvertreter des Adoptianismus. Der Patriarch ist auch um die Christianisierung verschiedener heidnischer Gebiete bemüht: Gemeinsam mit Erzbischof Arno von Salzburg missioniert er bei den Avaren in Böhmen, Ungarn und im Karpatenvorland, des Weiteren bei den Slawen in Kärnten. Am 11. Januar 802 stirbt Paulinus von Aquileja, Alkuin verfasst seine Grabinschrift.

Namensbedeutung

Paulinus bedeutet "der kleine Paul" oder "der Kleine" (lateinisch).

Text: Heike Harbecke
Januar 2004

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand