Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
27.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

02. Januar

Heiliger Gregor von Nazianz der Jüngere

Lebensdaten:

Geboren um 330 in Arianz (heute: Nenisi/Türkei), dort gestorben im Jahr 390.

Vita:

Gregor, den man zur Unterscheidung von seinem ebenfalls heiligen Vater "der Jüngere" nennt, studierte zehn Jahre lang in Athen und wurde während dieser Zeit ein guter Freund Basilius’ des Großen. Wieder zurück in der Heimat, empfing er die Taufe. Später zog er sich mit ihm in die Einsamkeit zurück. Gemeinsam entwarfen Gregor und Basilius in dieser Zeit die Regel für den Basilianerorden.

Als Basilius Erzbischof von Cäsarea geworden war, ernannte er seinen Freund zum Bischof von Sasima. Gregor trat dieses Amt allerdings nicht an, weil ihm Sasima als zu klein und unbedeutend erschien. Stattdessen verwaltete er nach dem Tode seines Vaters dessen Diözese Nazianz, ohne jedoch formell die Bischofswürde an diesem Ort anzustreben. Einem Ruf auf den Bischofsstuhl von Konstantinopel konnte sich Gregor im Jahr 381 nicht entziehen. Wegen anhaltender Intrigen gegen ihn, gab er das Amt aber schon nach kurzer Zeit wieder auf und ging zurück nach Nazianz.

Gegen Ende seines Lebens hielt sich Gregor in seiner Heimatstadt Arianz auf, wo er zahlreiche theologische Schriften und Briefe verfasste. Seine Reden gelten bis in die heutige Zeit als meisterlich und zeugen von der hohen Intelligenz dieses Kirchenlehrers.

Namensbedeutung:

"Gregor" ist griechisch und heißt "der Wachsame".

Darstellung:

In bischöflichen Gewändern am Schreibpult sitzend, mit einer Taube.

Patron:

Der Dichter und für eine gute Ernte.

Text: Thomas Mollen
Dezember 2005

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Austritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Wiederaufbau in Tabgha

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand