Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
30.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

01. Januar

Heiliger Wilhelm von Stankt-Bénigne

Lebensdaten

geboren 962 auf der Insel Giuglio (Italien)
gestorben am 1. Januar 1031 in Fécamp (Frankreich)

Vita

Wilhelm von Stankt-Bénigne wurde 962 als Sohn des Grafen Robert von Volpiano geboren. Seine Taufpaten waren das Kaiserpaar Otto der Große und Adelheid. Seit seinem siebten Lebensjahr wächst Wilhelm in einem Benediktinerkloster auf.

987 geht er nach Cluny, wo er begeistert die Reform des Benediktinerordens unterstützt. Wilhelm wird drei Jahre später Abt der völlig verfallenen Abtei Stankt-Bénigne in Dijon. Er führt das Kloster zu höchster Blüte und macht es zum Mittelpunkt seiner Reformbestrebungen.

Die sogenannte "Fruttuaria"-Reform ist nach einem anderen von Wilhelm gegründeten Kloster benannt und breitet sich schnell aus. Wilhelm lässt Schulen einrichten, um die allgemeine Bildung zu fördern. Im Volk soll er wegen seiner großen Mildtätigkeit sehr beliebt gewesen sein.

Auf Wilhelm geht die "Bruderschaft der Jongleure" zurück, die er zur Unterstützung umherziehender Künstler gründet. Wilhelm stirbt am 1. Januar 1031 in Fécamp, wo er auch begraben wird.

Namensbedeutung

Wilhelm bedeutet "der auf Schutz Bedachte" (althochdeutsch).

Namensableitungen

Von 'Wilhelm' lassen sich folgende Namen ableiten: Wilke, Wilko, Wilm, Will, Willem, Wim, Willy, Willi, William, Wimo; Wilhelma, Wilhelmina, Wilhelmine, Wilma, Willa, Helma, Helmi.

Darstellung

Wilhelm von Sankt-Bénigne wird als Mönch mit einem Stab dargestellt.

Text: Heike Harbecke
Dezember 2003

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Glaubens-ABC

Gedanken zum Thema Krankheit.

Geistlicher Impuls

Weltraum.

Mit der Bibel leben

Lass leuchten dein Angesicht!

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Kirche von A bis Z

Imprimatur: Kirchliche Druckerlaubnis.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Selige des Bistums

Adolph Kolping – Gründer der Gesellenvereine.

Im Interview: Armin Laschet

CDU-Vize Armin Laschet wirft der polnischen Regierung mangelnde Solidarität mit Flüchtlingen vor.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Glaubenswissen

Requiem: Eucharistiefeier für einen Verstorbenen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

KODA-Wahl

Fast 19.000 Briefe mit Wahlunterlagen sind an Mitarbeiter kirchlicher Arbeitgeber im NRW-Teil des Bistums Münster verschickt worden.

VIDEO-Tipp ...

Verhaftung im Kloster: Polizei beendet Kirchenasyl

Geistlicher Impuls

Auf Jesus schauen.

Familienhilfe

Wenn Familien am Ende sind und alleine nicht mehr weiter wissen, kommt die Sozialpädagogische Familienhilfe zum Zuge.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand