Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Haus der Seelsorge  >  Porträt Sänger
27.05.2017
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Hedwig Sänger
"Sich zeigen" ist für Hedwig Sänger wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit.

Hedwig Sänger

Eine andere Rechnung

Bösel / Altenoythe. Kurz nachdem sie 1994 den Beruf wechselte, bereute sie schon, den Schritt nicht schon viel früher gewagt zu haben. Den Beruf als Kauffrau in einem Brautmoden-Fachgeschäft kündigte sie damals und wechselte in die Ausbildung zur Pastoralreferentin. Hinter sich ließ sie einen gut bezahlten Job mit Messebesuchen im In- und Ausland, um sich der seelsorgerischen Arbeit mit all ihren Unregelmäßigkeiten zu widmen. Hinter diesen Fakten stand für die heute 44-Jährige aber eine ganz andere Rechnung: "Seelsorge bedeutet einen intensiven Kontakt mit den Menschen." Einen Kontakt, den sie in ihrem Leben immer gesucht habe.

Gerade die heutige Zeit sei in diesem Sinne eine Zeit der Seelsorger: "Wenn soziale Sicherungen und Bezüge immer mehr weg brechen und die Menschen mit persönlichen Problemen kaum noch Halt finden, suchen sie die Seelsorger." Sie habe die Erfahrung gemacht, dass die Entscheidung, einem Menschen im Glauben aufzusuchen, häufig eine ganz bewusste sei. Sich mit ihrem Glauben öffentlich zu zeigen, sei für sie deshalb wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. "Sich zeigen" in einer Gesellschaft, in der dieser Glauben sonst kaum noch wahrgenommen würde:" Es ist zwar keine Mission wie in Ländern, in denen die Menschen noch nie etwas von Gott gehört haben, aber eine Mission, mit ihnen wieder über die vergessenen Dinge des Glaubens ins Gespräch zu kommen."

Deshalb dürfe man sich mit seinem Glauben nicht in den eigenen Dunstkreis zurückziehen und warten, dass der andere komme. "Rausgehen", denn Möglichkeiten der Begegnung gäbe es viele. "Thekenpastoral", schmunzelt sie und meint den Weg an Orte, an denen die Menschen die Kirche eigentlich nicht erwarten. "Sportvereine, Verbände, Gruppen – im Gespräch können sie dann merken, dass wir gar nicht so weit weg sind, wie sie dachten."

So verstehe sie auch die Chancen des Internets, in dem sie als Mitarbeiterin des Seelsorgeteams von "kirchensite" und "funcity" schon einige Erfahrungen sammeln konnte. "Auch das ist ein missionarischer Weg auf die Gruppe der Internetnutzer zu, indem wir ihnen in ihrem Umfeld zeigen, dass es mehr gibt als die Chancen ihres Mediums."

Bei diesen Wegen auf die Menschen zu, sei eine gewisse Festigung in der eigenen Position wichtig: "Ein Grundvertrauen, ein Weg, den man schon gegangen ist." Dass sie dieser Weg als Pastoralreferentin in das ländliche Umfeld von St. Josef in Friesoythe und St. Vitus (Altenoythe) brachte, sei für sie ein Standortvorteil: "Ich fühle mich im Dörflichen zuhause." Vielleicht auch, weil sie in diesen Strukturen selbst einmal in das christliche Leben hineingewachsen ist, als sie im benachbarten Garrel in der Verbandsarbeit der Landjugend groß wurde und andere kirchliche Gremien kennen lernte. "Wenn ich es mir recht überlege, war meine Zeit in Garrel die beste Ausbildung, die ich mir vorstellen kann." Heute könne sie genauso mit der Landjugend eine Fete feiern, wie mit dem Fatimakreis fromm beten.

Dass sich künftig in der Struktur der Gemeinden und damit in ihrem Arbeitsumfeld einiges ändern wird, ist ihr bewusst, macht ihre aber keine Angst. "Wieder Mission: Eine Situation, in der wir umdenken, den Kern unseres Glaubens aber weiter tragen müssen." Deshalb gehe sie den neuen Aufgaben gelassen und mit Wohlwollen entgegen.

Im September 2009 beendete Hedwig Sänger ihre Tätigkeit als Internetseelsorgerin in kirchensite.de.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet externen Link in neuem FensterInternet-Seelsorge in "Funcity"
  2. Öffnet externen Link in neuem FensterWie Altenoyther Jugendliche ihren Beitrag zum Jahr der Bibel leisten

Text: Michael Bönte | Foto: Michael Bönte
02.02.2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand