Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Bistumshandbuch  >  M  >  Bistumshandbuch: Missbrauchskommission
28.09.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Sexueller Missbrauch Minderjähriger ist nicht nur nach staatlichem Recht, sondern auch in der kirchlichen Rechtsordnung eine Straftat.

Verbrechen gegenüber Minderjährigen

Missbrauchskommission

Für "Fälle des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch Geistliche" gibt es eine Kommission im Bistum Münster. Sie untersucht Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs innerhalb der Kirche.

Diese Kommission arbeitet auf der Grundlage der von den deutschen Bischöfen beschlossenen Leitlinien "Zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz".

Diese sehen die Einsetzung eines diözesanen Beauftragten vor, dem in Fällen des Vorwurfs sexuellen Missbrauchs Minderjähriger die Prüfung der Vorwürfe sowie die Durchführung weiterer Maßnahmen gemäß den Leitlinien obliegt. Unterstützung erhält der diözesane Beauftragte von Fachleuten, die ihn bei seinen Ermittlungen unterstützen.

In den "Leitlinien zum Vorgehen bei Kenntnisnahme von sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Kleriker im Bistum Münster" aus dem Jahr 2009 heißt es, dass diese Vergehen "einen zerstörerischen Charakter gegenüber Kindern und Jugendlichen" haben. "Sie verletzen deren Würde und Integrität tief." Mit Blick auf die Täter heißt es, "dass Pädophilie eine sexuelle Störung ist, die von der Neigung her strukturell nicht abänderbar ist".

Außerdem stellen die Leitlinien fest: "Wenn ein Geistlicher sich an einem Kind oder Jugendlichen vergeht, verdunkelt er auch die christliche Botschaft und die Glaubwürdigkeit der Kirche und fügt der kirchlichen Gemeinschaft schweren Schaden zu. Sexueller Missbrauch Minderjähriger ist darum nicht nur nach staatlichem Recht, sondern auch in der kirchlichen Rechtsordnung eine Straftat."

Opfer von sexuellem Missbrauch durch Geistliche und kirchliche Mitarbeiter können sich direkt an die Kommission wenden.

Ansprechpartner:

Bernadette Böcker-Kock
Tel.: 0151 / 63404738

Bardo Schaffner
Tel.: 0151 / 43816695

Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.praevention-im-bistum-muenster.de

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Kindesmissbrauch
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Räte und Kommissionen

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.praevention-im-bistum-muenster.de

Text: ks | Foto: Willi Schewski, Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.pixelio.de
Mai 2016

Wallfahrtsorte

Marienbaum: Maria – Zuflucht der Sünder.

Verbände

Bund katholischer deutscher Akademikerinnen.

Freiwilligenzentren

Freiwilligenzentren übernehmen die Vermittlung ehrenamtlicher Aufgaben.

Regionen

Münster-Warendorf.

Kirchenmusik

Musik gehört dazu, so lange es die Kirche gibt.

Seniorenseelsorge

Die Seelsorge mit Senioren richtet den Blick auf Interessen und Möglichkeiten im Alter.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Glaubenswissen

Rosenkranz: Leben und Sterben Jesu aus der Sicht Marias.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand