Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Bistumshandbuch  >  E  >  Bistumshandbuch: Euthymia - Seligsprechung
25.05.2017
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Euthymia
Am 7. Oktober 2001 wurde Schwester Euthymia in Rom selig gesprochen.

Das Leben der Seligen Schwester Maria Euthymia

Unerklärliches für die Seligsprechung

Der Weg war lang. Und zeigte nicht immer die Aussicht auf Erfolg. Doch die "Anwälte" von Schwester Maria Euthymia haben nicht aufgegeben. Fast 42 Jahre dauerte der Seligsprechungsprozess. Im März 2000 dann kam die Nachricht aus Rom: Der außerordentliche Heilungsvorgang an der Hand von Schwester Avelline werde als ein auf Fürsprache von Schwester Euthymia erfolgtes Wunder anerkannt. Damit war die wichtigste Voraussetzung für die Seligsprechung erfüllt.

Bereits wenige Wochen nach dem Tod von Schwester Maria Euthymia am 9. September 1955 setzte eine Welle der Verehrung. Gleichzeitig wurde auch bereits begonnen, Indizien ihres Lebens zusammenzutragen. Auf Antrag der Clemensschwestern leitete der münsterische Bischof Michael Keller Ende 1959 den Seligsprechungsprozess ein.

32 Zeugen berichten

Sämtliches Material aus dem Leben von Schwester Euthymia wurde gesammelt: Briefe, Postkarten, Notizbücher und lose Zettel. Zudem berichteten 32 Zeugen über ihr Leben. Dazu gehörte auch die damals 81-jährige Mutter von Schwester Euthymia. 1962 wurden diese Unterlagen an die zuständige Kongregation in Rom übergeben. Im Zuge des Prozessverlaufes machten weitere Zeugen Aussagen zu Euthymia. Das komplette Aktenmaterial wurde Anfang 1986 in der so genannten Positio zusammengefasst an die Kongregation für Heiligsprechungen weitergeleitet.

Auf Grundlage der Positio gaben nun auch neun Theologen unabhängig voneinander ihr Votum ab. Nach Diskussionen in der Vollversammlung der Kongregation sprach Papst Johannes Paul II. am 1. September 1988 den "Heroischen Tugendgrad der Dienerin Gottes Schwester Euthymia" zu.

Wunderprozess schließt sich an

Entsprechend den Regeln schloss sich 1988 der so genannte Wunderprozess an. Darin muss bewiesen werden, dass auf Fürsprache eines Verstorbenen ein nach menschlichem Verstehen nicht zu erklärendes "Wunder" geschehen ist. Es soll der Nachweis geführt werden, Gott selbst ist es, der das vorbildhafte Tun und Wirken eines Dieners Gottes auf Erden nach dessen Tod durch Zeichen und Wunder bekräftigt.

Bei Schwester Euthymia handelt es sich um die Heilung der verbrannten Hand ihrer Mitschwester M. Avelline Koenen. Um der auch fachärztlicher Sicht unerklärlichen Heilung die theologische Qualifikation eines Wunders zusprechen zu können, mussten die Sachverständigen der Konkregation noch eine abschließende Beurteilung des Falles abgeben. Das haben sie am 22. Oktober 1999 getan. Ihr Ergebnis war positiv: Sie hielten den Heilungsvorgang an der Hand von Schwester Avelline Koenen für unerklärlich. Damit stimmten sie dem medizinischen Gutachtern zu und waren der Überzeugung, dass dieser Heilungsvorgang der Anrufung von Schwester Euthymia zuzurechnen ist. - Der feierlichen Seligsprechung stand damit nichts mehr im Wege.

Mehr zum Thema in kirchensite.de

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterSelige des Bistums: Schwester Maria Euthymia
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Wurzeln im nördlichen Münsterland - ihre Kindheit
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterEintritt in den Orden der Clemensschwestern in Münster
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDas St.-Vinzenz-Krankenhaus in Dinslaken
  5. Öffnet internen Link im aktuellen FensterZurück in Münster - harte Arbeit im Waschhaus
  6. Öffnet internen Link im aktuellen FensterIhr Tod - Sonnenstrahl im toten Gesicht
  7. Öffnet internen Link im aktuellen FensterMaria Euthymia - die Fürsprecherin
  8. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWallfahrtsort im Bistum: Münster
  9. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Heilige und Selige des Bistums
  10. Öffnet externen Link in neuem Fensterkirchensite.de-Heiligenkalender: Selige Maria Euthymia

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.euthymia.de

Text: Norbert Göckener | Foto: Euthymia Archiv
Januar 2009

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand