Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Bistumshandbuch  >  B  >  Bistumshandbuch: Bethen (Wallfahrtsort im Bistum)
06.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Wallfahrtskapelle in Bethen.
Die Wallfahrtskapelle in Bethen.

Wallfahrtsorte im Bistum Münster

Bethen: Schmerzhafte Muttergottes

In der Nähe von Cloppenburg im Südoldenburgischen liegt der Wallfahrtsort Bethen. Die etwa 100.000 Gläubigen, die jährlich hierher kommen, pilgern zum Gnadenbild in der Wallfahrtskapelle, das in der Zeit zwischen 1380 und 1400 entstand. Die Herkunft des Bildes "Maria – Mutter der sieben Schmerzen" ist unbekannt. Es ist aus Eichenholz geschnitzt und 1,11 Meter hoch.

Der Legende nach soll die Pietà auf dem Flüsschen Soeste stromaufwärts schwimmend von Landarbeitern gefunden worden sein. Beim weiteren Transport in eine nahegelegene Kapelle sollen die Pferde sich vor dem Dorf Bethen gesträubt haben, weiterzulaufen. Ein Weiterkommen war nicht möglich. Die Menschen glaubten an ein Wunder und beschlossen, das Gnadenbild genau an diesem Ort zu verehren.

Entwicklung der Wallfahrt

Die Wallfahrten zum Bethener Gnadenbild waren über die Jahrhunderte verschieden intensiv. Die Ereignisse der Weltgeschichte wie der Dreißigjährige Krieg wirkten sich hier aus. Im 20. Jahrhundert, besonders nach dem Ersten Weltkrieg, nahm die Schar der Pilger so stark zu, dass die Wallfahrtskapelle zu klein wurde.

Neben der Gnadenkapelle konnte 1922 der Grundstein zu einer größeren Wallfahrtskirche als Gedenkstätte der Gefallenen des Weltkriegs gelegt werden. 1929 konsekriert, wurde sie 1977 von Papst Paul VI. zur "Basilika minor" erhoben.

Oldenburger Kreuzkampf

Berühmt ist zudem der so genannte Oldenburger Kreuzkampf. 1936 entschlossen sich bei einer Wallfahrt Tausende von Männern mit Erfolg zum Widerstand gegen die von der NS-Regierung angeordnete Entfernung von Kreuzen aus den Schulen.

Heute noch ist Bethen ein Ort der Erinnerung an die Opfer der Weltkriege: In der Krypta der Basilika sind die etwa 15.000 Namen der Opfer beider Weltkriege aus dem Oldenburger Land in Marmortafeln und in einem Gedenkbuch eingetragen.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedKatholische Pfarrgemeinde St. Marien, Cloppenburg-Bethen
  2. undefinedSchwerpunktthema: Pilgerorte der Seele - Bethen
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Wallfahrtsorte im Bistum Münster
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Wallfahrt
  5. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Heilige und Selige des Bistums
  6. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Maria - Mutter Jesu
  7. undefinedIn Bethen den roten Faden wieder aufgenommen (13.02.2012)

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.stmarien-bethen.de

Text: Michael Bönte | Foto: Michael Bönte
Januar 2009

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand