Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Schwerpunktthema  >  Schwerpunktthema: Gemeindekooperation
22.02.2017
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Gemeindekooperation
Gemeinsam stark sein und die Zukunft gestalten: Mit Kooperationen haben viele Gemeinden neue Perspektiven gewonnen.

Gemeindekooperation im Bistum Münster

Verbünden

In Zeiten von Priestermangel und immer leerer werdender Kirchen sind die Gemeinden im Bistum Münster aufgefordert, sich intensiv mit der Neuordnung der Seelsorgestrukturen zu befassen. Es gilt, Perspektiven zu finden, um auch in Zukunft tragfähige Konzepte für den pastoralen Raum vor Ort zu schaffen. Dieser Weg ist für die Gemeinden nicht leicht, doch viele sind bereits ein gutes Stück vorangekommen. Neben Frust und Ärger haben sie auch erfahren, dass Kooperationen dabei helfen können, gestärkt in die Zukunft zu gehen.

Neuausrichtung des Gebäudebestands

Immobilienkonzept in einer Großpfarrei

Herz-Jesu-Kirche

Emsdetten. Seit entschieden wurde, dass die beiden Gemeinden St. Marien und St. Pankratius zu einer neuen Pfarrei zusammengeführt werden, beschäftigen sich das Seelsorgeteam und die kirchlichen Gremien intensiv mit einem Immobilienkonzept. Ein Gotteshaus, ein Pfarrheim, ein Pfarrhaus, ein oder zwei Kindergärten – das war für lange Zeit der Gebäudebestand einer "durchschnittlichen Gemeinde", um dessen Zustand sich der Kirchenvorstand zu kümmern hatte.  mehr...

Abbruch und Aufbruch

Was wird aus aufgegebenen Kirchen?

In der Diözese Münster mussten einige Gotteshäuser aufgegeben und profaniert werden.

Bistum. In der Diözese Münster mussten schon einige Gotteshäuser aufgegeben und profaniert, also entweiht, werden. Damit verbunden ist jedesmal die Frage, wie die Kirchenräume sinnvoll weitergenutzt werden können.  mehr...

Diözesanbaudirektor Wendel zum kirchlichen Immobilienmanagement

"Wir haben keinen Masterplan in der Schublade"

Diözesanbaudirektor Georg Wendel.

Bistum. Wenn Pfarreien sich zusammenschließen, geht es auch um die Frage, wie sie mit vorhandenen Gebäuden umgehen. Diözesanbaudirektor Wendel erläutert, warum Wünsche offen bleiben müssen.    mehr...

Interview mit Bischof Felix Genn zur Pfarrei-Neustrukturierung

Die Kirche: Ein offenes Haus, das Geborgenheit schenkt

Bischof Felix Genn.

Bistum. Der erste Impuls zur Neustrukturierung der Pfarreien ging im Sommer 1999 von Bischof Lettmann aus. In Kürze wird Bischof Felix Genn diese Phase mit dem Inkraftsetzen des Struktur- und Stellenplans abschließen.  mehr...

Stefan Sühling wendet sich in einem Brief an die Gemeinden

Seelsorgeeinheit startet im August

Pfarrer Stefan Sühling.

Wesel. Den Prozess des Zusammenwachsens der vier Weseler Pfarrgemeinden St. Antonius, St. Johannes, St. Mariä Himmelfahrt und St. Martini zu einer großen Innenstadtgemeinde hat Pfarrer Stefan Sühling den Katholiken der Stadt in einem Brief beschrieben. Den Rahmen für die Zusammenarbeit bilde eine Seelsorgeeinheit, zu der die vier Pfarreien Wesels zum Montag (01.08.2011) zusammengehen, schreibt Sühling.   mehr...

Erleichterung in den Pfarreien St. Bernhard und St. Georg

Gemeinde-Fusion im Bocholter Westen verschoben

Pfarrer Karl-Heinz Wielens.

Bocholt. Große Erleichterung machte sich in Bocholt-Lowick breit, als Generalvikar Kleyboldt die Zusage gab, dass die vorgesehene Zusammenführung der Pfarreien St. Bernhard und St. Georg vorerst nicht durchgeführt werden muss.   mehr...

Hoffnung, Mut und Zuversicht

Kreisdekanatsversammlung: Neue pastorale Strukturen

Domkapitular Stefan Sühling.

Wesel. Zum zweiten Mal treffen sich die Delegierten des Kreisdekanats Wesel zu einer außerordentlichen Kreisdekanatsversammlung. Nachdem im Februar die pastoralen Strukturen in Xanten vorgestellt worden waren, soll auf dieser Versammlung ausreichend Raum sein, die anstehenden Fragen und Probleme, aber auch die Chancen der Veränderungsprozesse in den Pfarreien zu beraten. Das jedenfalls ist die Vorstellung von Kreisdechant Stefan Sühling.  mehr...

Eine Gemeinde findet sich und zeigt Gesicht

Pfarrgemeinde in Coesfeld macht ein Bilderbuch

Der Fotograf Dieter Hemsing (rechts) hat Familie Kraft im Wasser positioniert.

Coesfeld. Wenn Gemeindeleben funktionieren soll, müssen sich viele mit ihren Möglichkeiten beteiligen. Das klingt nachvollziehbar, aber ein wenig abstrakt. Konkret wird dieser Gedanke derzeit in der Coesfelder Pfarrgemeinde Anna Katharina. Unter dem Motto "Gemeinde mit Gesicht! – Wir in Anna Katharina" erstellt die Gemeinde ein Bilderbuch mit Porträtaufnahmen von Gemeindemitgliedern. Was kann für Gemeinde und Kirche überzeugender sein als ein Gesicht?  mehr...

Der Zukunft entgegen

Pfarrei Neu-St. Mauritz: Vier Teile – mehr als ein Ganzes

Weihbischof Stefan Zekorn.

Münster. Die Schwalben wunderten sich zwitschernd über das, was da zu ihren Füßen in der Scheune auf dem münsterschen Gut Kinderhaus passierte: Rund 200 Frauen, Männer und Kinder waren der Einladung der Fusions-Steuerungsgruppe gefolgt.  mehr...

Die neuen Pfarrbüros: Friesoythe Sankt Marien

Manchmal 35 in dreieinhalb Stunden

Pfarrsekretärin Maria Brinkmann

Friesoythe. "Als ich vor 33 Jahren als Pfarrsekretärin anfing, hatte ich mehr oder weniger nur die Kirchenbücher, einen Stift und einen Schreibblock", sagt Maria Brinkmann. Die Pfarrsekretärin in Sankt Marien Friesoythe blickt schmunzelnd auf ihren neuen Arbeitsplatz. Ein heller und freundlich eingerichteter Raum, ausgestattet mit moderner Kommunikations- und Computertechnik. Vor zwei Jahren konnte sie ihr neues Büro beziehen.  mehr...

Raesfelder Gemeinden wachsen zusammen

Mit Augenmaß eine neue Einheit der Pfarrei schaffen

Doris Gröniger und Pfarrer Johannes Arntz

Raesfeld. Nach der Fusion der Gemeinden St. Martin in Raesfeld und St. Marien in Rhedebrügge vor zehn Jahren steht nun die Zusammenführung mit der Pfarrei St. Silvester in Erle bevor. Die Gremien gehen behutsam an diese Aufgabe heran.  mehr...

Pfarrei-Neustrukturierung

Letzte Konferenz zum Strukturplan des Bistums

Bistum. Einige Themen zogen sich durch alle Sitzungen: Leitungsfragen, Situation des Ehrenamts, Verwaltungsvereinfachung, "Priester der Weltkirche". Acht Konferenzen hat es seit Ende Januar in allen Regionen des nordrhein-westfälischen Teils des Bistums zur Neugliederung der Pfarreistrukturen gegeben.   mehr...

Stadtdekanatsversammlung in Münster zum Struktur- und Stellenplan

Wenig Neues und doch kontroverse Diskussionen

Diskussion

Stadtdekanat Münster. Mit der Stadtdekanatsversammlung in Münster ist die Reihe der Konferenzen zum neuen Struktur- und Stellenplan im Bistum Münster (NRW-Teil) am Montag (04.04.2011) zu Ende gegangen.   mehr...

Stadtdekanatsversammlung zum Struktur- und Stellenplan

Wie sich das kirchliche Leben in Münster verändert hat

Personaldezernent Domkapitular Hans-Bernd Köppen.

Stadtdekanat Münster. Die gesamtgesellschaftlichen und kirchlichen Hintergründe des neuen Struktur- und Stellenplanes für das Bistum Münster hat Personaldezernent Domkapitular Hans-Bernd Köppen am Montag (04.04.2011) vor der Stadtdekanatsversammlung in Münster erläutert. Er verwies eingangs auf den demografischen Wandel. Überdies stellte er Zahlen vor, die die Veränderungen im kirchlichen Leben belegen.  mehr...

Treffen der Verantwortlichen der münsterschen Pfarreien

Strukturplan für das Stadtdekanat Münster im Detail

Kirchturm

Stadtdekanat Münster. Der Struktur- und Stellenplan des Bistums Münster war nun auch bei einer Versammlung von haupt- und ehrenamtlichen Vertretern der Pfarreien im Stadtdekanat Münster Thema. Die Planungen wurden nun erläutert.  mehr...

Strukturdebatte

Das Ende der "Volkskirche"

Kreisdekanatsversammlung.

Kreisdekante Coesfeld und Recklinghausen. Auf den Kreisdekanatsversammlungen in den Regionen Coesfeld und Recklinghausen informierte sich Weihbischof Geerlings über den Stand der Diskussionen.  mehr...

Kirche im Umbruch

Wie Pfarrer Winzeler sich dem Wandel stellt...

Pfarrer Meinolf Winzeler.

Rheine. "Viele Kirchenmitglieder ahnen noch nicht annähernd, welche gewaltigen Umbrüche in der religiösen Landschaft geschehen." Doch was kommt? Pfarrer Winzeler versucht, sich und seine Pfarrei auf Veränderungen einzustellen. Er hat einige Zeit dafür gebraucht, sich in dem gravierenden Wandel des kirchlichen Lebens zurecht zu finden. Zwar hatte er eine Ahnung, wieso und warum sich gemeindliches Leben verändert. Doch was er intuitiv spürte, kann er erst seit einiger Zeit auch einordnen.   mehr...

Gespräche über die Zukunft der Pfarreien haben begonnen

Zeit nehmen für pastorale Konzepte

Mitglieder des Pfarrgemeinderats und Kirchenvorstands.

Burgsteinfurt. Nach der Bekanntgabe des Struktur- und Stellenplans für die Pfarreien des Bistums Münster beraten Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände über Zeitpläne, Vor- und Nachteile der Gemeinde-Zusammenlegungen.  mehr...

Kirchen-Schließung in Vreden

Langsamer Abschied vom Gotteshaus

Vreden. Im Rahmen der Veranstaltungen zur Verabschiedung von der St.-Marien-Kirche in Vreden hat der erste von sechs "Solidaritätssonntagen" stattgefunden – diesmal für die Bauerschaften Wennewick und Oldenkott. Die Sonntagsmesse aus Oldenkott wurde in die St.-Marien-Kirche verlegt, und die Christen aus Wennewick-Oldenkott wurden eingeladen, die Messe um 11 Uhr in dieser im Stadtbereich liegenden Kirche zu feiern.  mehr...

Diözesanrat diskutierte über Veränderungen in der Pfarreistruktur

Bistum Münster erhält ein neues Pastoralkonzept

Bistum Münster.

Bistum. Die Arbeiten an einem Pastoralkonzept für das Bistum Münster haben begonnen. Das erklärte der neue Seelsorgeamtsleiter im Generalvikariat, Pater Kollig, am Wochenende vor dem Diözesanrat.   mehr...

Interview zur Neugliederung der Pfarreien

Generalvikar Kleyboldt: "Die Chancen erkennen"

Generalvikar Norbert Kleyboldt.

Bistum. Im Bistum Münster werden die Pfarreistrukturen neu geordnet. Mit Generalvikar Norbert Kleyboldt sprach Kirche+Leben über Hintergründe und Notwendigkeiten für das Reformvorhaben.  mehr...

Strukturplan war Thema in der Steinfurter Kreisdekanatsversammlung

Hegge: Umgestaltung als "Chance und Herausforderung"

Strukturpläne.

Kreisdekanat Steinfurt. 23 statt der bislang 36 Pfarreien soll es künftig im Kreisdekanat Steinfurt geben. Das erklärte die Bistumsleitung bei der Bekanntgabe der Strukturpläne in einer Kreisdekanatsversammlung.  mehr...

Organisation von Pfarrbüros in größeren Pfarreien

Überblick über den Tagesablauf

Terminkalender.

Bistum. Zentrale Pfarrbüros in den einzelnen Bezirken oder Gemeindeteilen sind Möglichkeiten, wie die Pfarreien ihre Erreichbarkeit organisieren. Wie das in immer größeren Gemeinden funktionieren kann, lesen Sie hier.  mehr...

19 pastorale Räume bis 2015 - Ausnahme in Emmerich

Kreisdekanatsversammlung in Kevelaer

Kreisdekanatsversammlung.

Kreisdekanat Kleve. Nach den Planungen der Bistumsleitung werden bis 2015 im Kreisdekanat Kleve 19 pastorale Räume entstehen. Diese seien deckungsgleich mit den 16 Kommunen des Kreises, sagte Regionalbischof Theising.   mehr...

Kirchen-Café soll Gläubige zusammenführen

Lohne Sankt Gertrud: Kaffeeklatsch bei Nieselregen

Kirchen-Café.

Kroge. Kirchenfusion: Vier Gemeinden werden eine. Nach der Zusammenlegung zur neuen Sankt-Gertrud-Pfarrei in Lohne sind die Gläubigen eingeladen, einander besser kennen zu lernen. Zum Beispiel bei einem Kirchen-Café. Kirche+Leben war in Kroge dabei. "Kommt hierher, hier gibt’s einen Kaffee." Eva Hoping versteht es, die Menschen einzuladen, die nach dem Hochamt aus der Herz-Jesu-Kirche kommen. "Du machst das gut – schön laut", wird sie von Schwester Engelhardi bestärkt.  mehr...

Strukur- und Stellenplan des Bistums im Kreisdekanat Coesfeld vorgestellt

"Wir befinden uns auf einer Baustelle"

Domkapitular Hans-Bernd Köppen stellte den Vertretern der Gemeinden den neuen Strukturplan vor.

Kreisdekanat Coesfeld. Die zur Zeit 36 eigenständigen Pfarreien im Kreisdekanat Coesfeld sollen nach den Vorschlägen der Bistumsleitung im Jahr 2015 zu insgesamt 16 Pfarreien zusammengelegt werden.  mehr...

Bistumsleitung stellte Strukturplan für das Kreisdekanat Borken vor

Behutsame Änderungen bis 2015

Generalvikar Norbert Kleyboldt und Weihbischof Christoph Hegge.

Kreisdekanat Borken. In den nächsten Jahren wird es nur in wenigen Pfarreien des Kreisdekanats Borken zu strukturellen Veränderungen kommen. Den Plan stellten Weihbischof Hegge, Generalvikar Kleyboldt und Domkapitular Köppen vor.  mehr...

Pastoralplan für die Pfarreien und Gemeinden im Stadtdekanat

Seelsorgekonzepte überdenken

Münster. Wahrlich keine Winterruhe herrscht auf der Großbaustelle Pastoralplan Münster. So wie im ganzen Bistum die "unendlichen Strukturdebatten", wie sie Bischof Felix Genn gerade nannte, energisch in Richtung längerfristiger Lösungen bearbeitet werden, so wird auch in der Domstadt der Rohbau-Plan von 2006 noch einmal aufs Reißbrett gelegt.   mehr...

Bischöfliche Visitation in der neuen Pfarrgemeinde Langförden

Weniger Gottesdienste und die Sorgen des Bischofs

Weihbischof Heinrich Timmervers beim abschließenden Gespräch.

Langförden. Besuch in einer Gemeinde an der Wegscheide: Weihbischof Heinrich Timmerevers war offiziell zu Gast in Langförden Sankt Laurentius. Nur wenige Tage vor der Zusammenlegung der Pfarrgemeinden Bühren und Langförden zu einer neuen Pfarrgemeinde. Es könnte eigentlich nicht normaler sein. Jeder Bischof ist nach dem Kirchenrecht verpflichtet, regelmäßig die Pfarrgemeinden in seinem Bezirk zu besuchen (Bischöfliche Visitation).   mehr...

Hildesheimer Regens spricht in künftiger St.-Mauritz-Gemeinde

"Seht, ich schaffe etwas Neues, merkt ihr es nicht?"

St. Mauritz

Münster. Mit Großfusionen kennt Regens Christian Hennecke sich aus. Und doch bleibt er Optimist. Ihn begleitet ein Wort aus dem Buch Jesaja: "Denkt nicht mehr an das, was früher war. Seht her, nun mache ich etwas Neues."  mehr...

Weseler Gemeinden sehen Fusion mit Optimismus entgegen

Eigenen Charakter bewahren

Wilfried Renk.

Wesel. Um die Zusammenführung der Weseler Pfarrgemeinden auf den Weg zu bringen, sind personelle Veränderungen erfolgt: Herbert Werth wechselt von Wesel nach Duisburg-Walsum, und Domvikar Stefan Sühling hat sich den Pfarrgemeinderäten und Kirchenvorständen der beiden Innenstadtgemeinden St. Martini und St. Mariä Himmelfahrt sowie denen von St. Johannes und St. Antonius  vorgestellt. Renk weiß auch, dass es berechtigte Sorgen gibt.  mehr...

Internationale Fachtagung in Münster

Schüller: Gemeindeleitung durch Laien "sinnvolle Form"

Professor Thomas Schüller.

Bistum. Die Leitung einer Pfarrei durch Laien betrachtet der münstersche Kirchenrechtler Professor Thomas Schüller als "durchaus sinnvolle Form", die Präsenz der Kirche vor Ort zu erhalten. Schüller sprach bei einer Fachtagung.  mehr...

Pfingsten fusionieren die drei Pfarrgemeinden in Kerken

Die Stunde der aktiven Laien

Dechant Theodor Prießen.

Kerken. Pfingsten werden in Kerken die drei Pfarrgemeinden zu einer neuen fusioniert. Die Kirche vollzieht dann das, was die Kommunen schon vor Jahren auf den Weg gebracht haben.  mehr...

Bei Fusion für eine Pfarrpatronin entschieden

Ein neuer Anfang mit Edith Stein

Uta-Maria Gaubitz.

Münster. Gespräche, Predigten und eine Ausstellung – die Edith-Stein-Gemeinde befasst sich auf vielfältige Weise mit ihrer Namenspatronin. Die Heilige verbindet die beiden alten Gemeinden. Davon ist Uta-Maria Gaubitz, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats der Edith-Stein-Gemeinde in Münster, überzeugt. "Wir haben nur einen Vorschlag eingereicht, weil es unser ausdrücklicher Wunsch war, die fusionierte Gemeinde nach Edith Stein zu benennen", erklärt Uta-Maria Gaubitz.  mehr...

Regionalbischof Janssen über die Strukturreform im Bistum

Suche nach Antworten auf drängende Fragen

Gemeindekooperation.

Bistum. Die Strukturreform im Bistum Münster beschäftigt die Pfarrgemeinden und ihre Seelsorger nicht erst seit dem Ende des Diözesanforums im Jahr 1997. Regionalbischof Heinrich Janssen, seit mehr als 30 Jahren in leitender Funktion im Bistum, erinnert sich, dass im Bistum Münster schon seit langem konkrete Schritte gegangen wurden, um unter wechselnden Voraussetzungen lebendige Pfarreien zu erhalten. Inhaltliche und geistliche Impulse sind von Nöten sind.  mehr...

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Gemeindekooperation im Bistum Münster

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand