Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
27.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Geheimnis

Wer hat vertrauliche Vatikan-Dokumente weitergegeben?

Erste Aussage zur Weitergabe vertraulicher Dokumente

Papst: Geheimnisverrat nicht hilfreich – Reform geht weiter

Vatikanstadt. Papst Franziskus hat sich erstmals öffentlich zur jüngsten Weitergabe vertraulicher Vatikan-Dokumente an Journalisten geäußert. Sie sei ein "beklagenswerter Akt, der nicht hilfreich ist", sagte er. Sie werde ihn jedoch "gewiss nicht" von seiner Arbeit an der Kurienreform abbringen. Franziskus forderte die Gläubigen auf, sich durch den Vorfall nicht beunruhigen zu lassen und weiter für ihn und die Kirche zu beten.

Der Papst verwies darauf, er selbst habe die Untersuchungen veranlasst, über deren Ergebnisse in den weitergegebenen Akten berichtet werde. Er habe daraufhin Maßnahmen eingeleitet, deren erste Früchte schon sichtbar seien. Am Donnerstag (06.11.2015) waren zwei Bücher italienischer Journalisten über Misswirtschaft, Korruption und Intrigen im Vatikan erschienen. Sie stützen sich auf vertrauliche Dokumente.

Der Vatikan hatte Anfang November einen Kurien-Geistlichen und eine italienische PR-Fachfrau wegen des Verdachts auf Geheimnisverrat festgenommen. Die Italienerin ist inzwischen wieder auf freiem Fuß, gilt aber weiter als Verdächtige.

Keine Zweckentfremdung des "Peterspfannigs"

Zudem wies der Vatikan den Vorwurf der heimlichen Zweckentfremdung des "Peterspfennigs" zurück. Der veröffentlichte Haushalt des Heiligen Stuhls weise aus, dass diese Spendengelder auch für den Unterhalt der Kurie, für die Zeitung "Osservatore Romano", für "Radio Vatikan" und für die vatikanischen Botschaften verwendet würden, sagte der vatikanische Innenminister Erzbischof Angelo Becciu. Die Enthüllungsbücher hatten dargelegt, ein großer Teil des "Peterspfennigs" sei in den vergangenen Jahren für den Unterhalt der Kurie verwendet worden.

Laut Internetseite des Vatikans ist der "Peterspfennig" – eine weltweite Kollekte – dazu gedacht, die Sorge des Papstes "um die Erfordernisse der universalen Kirche" und den "Dienst an den Bedürftigen zu unterstützen". Ergebnisse für den "Peterspfennig" 2014 sind noch nicht bekannt, 2013 kamen 78 Millionen US-Dollar (60 Millionen Euro) zusammen. Der jährliche Beitrag aus Deutschland liegt nach Angaben der Bischofskonferenz im "einstelligen Millionenbereich".

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Papst Franziskus
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Kurie

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH, jjo | Foto: Archiv
09.11.2015

    1. Kirche von A bis Z: Kurie

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand