Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Flüchtlinge

Letzter Ausweg unter Lebensgefahr: Flüchtlinge auf offener See (Foto von Oktober 2014).

Womöglich 700 Menschen ertrunken / Papst fordert Reaktion

Massiver Protest nach erneutem Flüchtlingsdrama

Vatikanstadt / Münster. Angesichts des Flüchtlingsdramas in der Nacht zum Sonntag (19.04.2015) im Kanal von Sizilien hat Papst Franziskus eine "schnelle und entschiedene" Reaktion der internationalen Gemeinschaft verlangt, damit sich solche Tragödien nicht wiederholten.

Die Opfer seien "Männer und Frauen wie wir, unsere Brüder", sagte Franziskus am Sonntag beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz. Sie seien Hungrige, Verfolgte, Verletzte, Ausgebeutete und Kriegsopfer, die ein besseres Leben und Glück suchten. Der Papst rief die mehreren Zehntausend Menschen auf dem Petersplatz zum stillen Gebet auf.

Bei dem neuerlichen Schiffsunglück sind nach ersten Befürchtungen bis zu 700 Flüchtlinge ertrunken. Laut italienischen Medienberichten kenterte ein überfülltes Fischerboot 60 Meilen nördlich von Libyen im Kanal von Sizilien. Das in der Nähe befindliche portugiesische Containerschiff "King Jacob" habe 28 Personen gerettet. Bis zum Sonntag Nachmittag wurden 24 Leichname geborgen.

Weihbischof Zekorn: "Wie lange noch zusehen?"

Auch Münsters Weihbischof Stefan Zekorn erhob schwere Vorwürfe: "Wie lange noch wollen wir Europäer zusehen? Können wir diese zahlreichen Toten wirklich noch ohne weitere Reaktion ertragen?", fragte er im Sozialen Netzwerk "Facebook". Zekorn mahnte dringlich eine "gemeinsame humane europäische Flüchtlingspolitik" an und forderte von den Deutschen die Bereitschaft, "ein wenig unseres Überflusses einzusetzen, um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu retten". Dafür seien lediglich "ein paar Cent pro EU-Bürger" nötig – "ein par Cent für tausende Menschenleben", schrieb der Weihbischof.

Erst am Samstag (18.04.2015) hatte Papst Franziskus eine ausgewogenere Verteilung von Flüchtlingen in der EU angemahnt. Italien nehme zahlreiche Flüchtlinge auf; nötig sei jedoch eine "sehr viel stärkere Beteiligung" seitens anderer Staaten, sagte er bei einem Treffen mit dem italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella.

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur Gmbh, Markus Nolte | Foto: Reuters
19.04.2015

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand