Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
27.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Notburga Heveling, Vorsitzende des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Münster und Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, das die Katholikentage austrägt.

Notburga Heveling, Vorsitzende des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Münster und Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, das die Katholikentage austrägt.

Verärgerung der Bistums-Laien über Ratsentscheidung

Katholikentag: Diözesankomitee kritisiert "Provinzposse"

Bistum. Mit Enttäuschung und Verärgerung hat das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Münster auf die Entscheidung des münsterschen Rates reagiert, den Katholikentag in der Westfalenmetropole nicht finanziell zu unterstützten. "Eine derartige bundesweit relevante Großveranstaltung mit dieser gesellschaftspolitischen Dimension kann es nicht zum Nulltarif geben", erklärte die Vorsitzende des Diözesankomitees, Notburga Heveling, am Donnerstag (26.03.2015). "Wir sind sehr enttäuscht über die Entscheidung des Stadtrates."

Am Mittwoch (25.03.2015) hatte der Rat der Stadt Münster mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken entschieden, keinen Barzuschuss für den in Münster geplanten Katholikentag 2018 zu gewähren. Stattdessen solle eine Unterstützung lediglich durch Sachmittel geprüft werden.

"Ergebnis parteipolitischer Spielchen"

Für Notburga Heveling, die die Ratssitzung als Zuschauerin live verfolgte, hatten die Beratungen "Züge einer Provinzposse". Die Entscheidung gegen die finanzielle Unterstützung sei das "Ergebnis parteipolitischer Spielchen" geworden. Die Vorsitzende der Laienvertretung meinte weiter: "Die Debatte war in Teilen weder sachorientiert noch am Wohl der Stadt orientiert." Zudem sieht sie den Aspekt vernachlässigt, dass sich zehntausende Christinnen und Christen Münsters ehrenamtlich mit viel Engagement für das Gemeinwohl einsetzten. Dieses Tun im sozialen, kulturellen und politischen Bereich sieht sie mit dieser Entscheidung missachtet. "Der Stadt Münster hat die Ratsmehrheit durch diesen bundesweit einmaligen Vorfall letztlich einen Bärendienst erwiesen. Mich als Münsteranerin frustriert das und macht mich wütend!"

Münster? Nicht um jeden Preis

"Wir wünschen uns als Diözesankomitee sehr einen Katholikentag in Münster – das geht aber nicht um jeden Preis", erklärte Heveling, die auch Mitglied des den Katholikentag austragenden Zentralkomitees der deutschen Katholiken ist. Der Stadtgesellschaft würde dieses Treffen auf verschiedenen Ebenen einen großen Gewinn bringen – "das aber kann es nicht ohne Kostenbeteiligung quasi als Geschenk geben", sagte sie. Es müsse nun sorgfältig geprüft werden, ob ein Katholikentag in der Westfalenmetropole überhaupt durchführbar sei.

Das "Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Münster" ist der Zusammenschluss der organisierten Kräfte der Laien in der Diözese. Ihm gehören Vertreter aus Verbänden und Organisationen, den Räten der Kreis-, Stadt- und Landeskomitees der Katholiken sowie weitere katholische Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft an.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedZdK nach Rats-Nein: Katholikentag in Münster "offene Frage" (26.03.2015)

Text: pd, mn | Foto: Michael Bönte
26.03.2015

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand