Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
08.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Kind

Wer Kinder erzieht, soll bei der Sozialversicherung entlastet werden.

Familienbund der Katholiken an Klage-Aktion beteiligt

Verbände: Eltern bei der Sozialversicherung entlasten

Berlin. Familienverbände verlangen, die Erziehungsleistung von Eltern bei der Sozialversicherung zu berücksichtigen. Trotz eines entsprechenden Urteils des Verfassungsgerichts zur Pflegeversicherung von 2001 würden Familien verfassungswidrig belastet, kritisieren der Familienbund der Katholiken (FdK) und der Deutsche Familienverband. Die Verbände starten eine Kampagne unter dem Motto: "Wir jammern nicht – wir klagen!"

Das Verfassungsgericht hatte 2001 gefordert, den Beitrag von Eltern zum Generationenvertrag anzuerkennen und die Benachteiligung von erziehenden Versicherten auszuräumen. Dazu sollte der Gesetzgeber auch andere Zweige der Sozialversicherung auf Familiengerechtigkeit prüfen.

"Freibeträge in der Beitragsgestaltung"

FdK-Präsident Stefan Becker sagte: "Familien zahlen doppelt in die gesetzliche Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung ein – generativ durch die Erziehung ihrer Kinder und finanziell durch Geldbeiträge." Familienverbands-Präsident Klaus Zeh betonte: "Eine verfassungsgemäße Neugestaltung setzt Kinderfreibeträge in der Beitragsgestaltung voraus."

Beim ab 2015 aufzubauenden kapitalgedeckten Vorsorgefonds werde Kindererziehung als Beitrag zum Generationenvertrag ignoriert, beklagte Zeh. Auch der unwesentlich höhere Beitrag für Kinderlose zur Pflegeversicherung entlaste nicht Familien, sondern solle nur Beitragsanhebungen abfedern.

Mit der Kampagne "Wir jammern nicht – wir klagen!" ermutigen die Verbände Familien, bei ihrer Krankenkasse Widerspruch gegen die Beitragshöhe in der Gesetzlichen Pflege-, Renten- und Krankenversicherung einzulegen. Sie bieten im Internet unter elternklagen.de juristisch geprüfte Muster-Einsprüche und Musterklagen an.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Familie
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Familienbund der Katholiken

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.elternklagen.de

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH, jjo | Foto: Norbert Ortmanns
05.02.2015

    1. Bistumshandbuch: Familienbund der Katholiken

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand