Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
29.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Mariengrotte.

Seite 1983 steht die Mariengrotte im Stockbusch in Höltinghausen.

Mein Denkmal und ich (385): Die Mariengrotte in Höltinghausen

Angelegenheit der ganzen Familie

Emstek-Höltinghausen. Wer für das Glaubenszeugnis im Stockbusch in Emstek-Höltinghausen verantwortlich ist? Diese Frage lässt sich ganz einfach klären: "Wir alle", sagt Helga Macke. Dieses "Wir" besteht heute aus drei Generationen, die dort auch gemeinsam leben: Neben Helga und Otto Macke kümmern sich ihr Sohn Michael und dessen Ehefrau Silke sowie die Enkel Kevin (8) und Niklas Leo (4) um die Grotte, die 1983 errichtet und gesegnet wurde.

Helga Macke.

Seit mehr als 30 Jahren ist der Bildstock fester Bestandteil des Familienlebens. Zu allen wichtigen Ereignissen werden vor dem Denkmal Fotos aufgenommen: als Erinnerung an Taufe, Erstkommunion oder Einschulung. Die Familie zündet dazu Kerzen an, wenn Einzelne mit einer Bitte zur Gottesmutter kommen, "aber auch einfach nur so".

Zurzeit sieht hauptsächlich Helga Macke nach der Mariengrotte. "Es gab keinen bestimmten Grund, dass wir sie errichtet haben." Bei der Familie sei alles in Ordnung gewesen, "dafür waren wir dankbar". An der Planung zum Bau waren damals auch ihre Schwiegereltern Bernhard und Johanna Macke beteiligt, erinnert sich Helge Macke. So werde eine Tradition von einer Generation an die nächste weitergegeben.

Ort für Andachten

Das Glaubenszeugnis ist von der Straße aus direkt einsehbar. Als neue Wohnhäuser gebaut wurden und die Familien im Jahr 2004 einzogen, haben sich alle gemeinsam dazu entschlossen, es bei dieser Ausrichtung zur Straße zu belassen. So steht der Bildstock schützend vor dem Haus der Familie Macke. Manchmal machen Radfahrer auf ihrer Tour eine Pause für ein Gebet oder bekreuzigen sich vor der Muttergottes.

Auch Marienandachten der Frauengemeinschaft finden an der Stelle statt. Manchmal sind dann mehr als 50 Gläubige versammelt. "Sogar Kohltouren machen manchmal Halt", berichtet Helga Macke schmunzelnd.

Sicher hätten nicht alle Respekt vor dem Glaubenszeugnis. Eine Lichterkette zu Weihnachten sei einmal gestohlen worden. Aber für die Familie überwiegen die positiven Erfahrungen. Ihre Hoffnung ist, dass die Grotte auch in Zukunft von der Straße aus als Zeichen des Glaubens und der Dankbarkeit betrachtet werden kann.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Bildstöcke
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchwerpunktthema: Mein Denkmal und ich
  3. undefinedVIDEO: Bildstöcke - stumme Zeugen mit Geschichte
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Maria – Mutter Jesu

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem FensterDialogversand: Das Buch "Mein Denkmal und ich" bestellen

Text: Nina Holstermann | Fotos: Nina Holstermann in Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche+Leben
22.03.2014

    1. Schwerpunktthema: Mein Denkmal und ich

Boni-Slam fällt aus

Der erste Boni-Slam, der am Dienstag (05.07.2016) in der ehemaligen Bonifatiuskirche stattfinden sollte, muss leider ausfallen.

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Telefonseelsorge

Anonyme Hilfe rund um die Uhr.

Caritas Jubiläum

Welche Gründe zum Feiern die Caritas sieht, das erläutern Josef Leenders als Vorsitzender und Heinz-Josef Kessmann als Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster.

Glaubenswissen

Scheidung: Nur durch den Tod.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

EU-Austritt

Ex-Präsident des EU-Parlaments Pöttering: EU muss sich nach "Brexit" auf Werte besinnen.

Kinder- und Jugendseelsorge

Rückenwind für Ideen.

Bürchereien

Vielfältiges Medien-Angebot zum Ausleihen.

Wallfahrtsorte

Herzfeld: Heilige Ida.

Verbände

Katholische Jugend Oldenburg.

Diözesanpilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung, die Sinnsuche, spirituelle Impulse in den Vordergrund rückt, kann seinen Weg auf einer der vielen Pilgerreisen finden.

Krankenhausseelsorge

In jedem Krankenhaus und jeder Klinik im Bistum Münster gibt es Seelsorger, die für alle Patienten und ihre Angehörigen ansprechbar sind.

Regionen

Oldenburger Land.

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand