Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
25.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Siebte Jugendkatechese.

Bischof Felix Genn legt den Jugendlichen den Glauben aus.

Siebte Jugendkatechese mit Bischof Felix Genn

"Der wichtigste Tag der Weltgeschichte"

Bistum. Mehr als 300 Jugendliche kamen am Sonntag (28.04.2013) in die Jugendkirche "effata" in Münster. Sie waren der Einladung Bischof Felix Genns gefolgt, der zum siebten Mal mit den jungen Menschen ins Gespräch über Grundlagen des christlichen Glaubens kommen wollte.

"Ich glaube an Jesus Christus, den Sohn Gottes, geboren von der Jungfrau Maria." - Der wichtigste Tag in der Weltgeschichte. Unter dieser Überschrift kamen viele Firmgruppen und Jugendliche aus dem ganzen Bistum zusammen und stellten einen neuen Teilnehmerrekord für die Jugendkatechese auf. "So voll wie heute ist es bei den Jugendkatechesen noch nie gewesen. Umso mehr freue ich mich, dass Ihr dieses Angebot wahrnehmt, und ich danke vor allem denen, die euch motiviert haben, heute Abend hierher zu kommen. Seid alle herzlich willkommen!", begrüßte der Bischof die Teilnehmer.

"Wer ist Jesus heute für mich?"

Mit einem Videoclip wurden die Jugendlichen in das Thema eingeführt. "Die Weihnachtsgeschichte – heute": Gabriel verkündet Maria im Chat die Geburt Jesu, Josef plant mit einem Online-Kartendienst die Route nach Betlehem, im Sozialennetzwerk werden alle Freunde anlässlich der Geburt eingeladen, und die heiligen drei Könige kaufen ihre Gaben im Online-Versandhaus.

Anschließend setzten sich die Teilnehmer mit der Frage auseinander: "Wer ist Jesus heute für mich?" Im Raum waren dazu auf Zetteln verschiedene Thesen verteilt. Je nachdem, wie sehr die Jugendlichen sich davon angesprochen fühlten, konnten sie eine bestimmte Menge Wasser in eine danebenstehende Vase füllen. Schnell wurde so sichtbar, dass die meisten Jugendlichen in Jesus den Sieger über den Tod sahen.

Auch unabhängig von den Vorschlägen gaben die Teilnehmer ihre Einschätzung ab: "Jesus ist jemand, der eine gewisse Vorbildfunktion für viele Jugendliche einnimmt, auch wenn wir nicht wissen, ob er wirklich gelebt hat", sagte Felix Wallmeier, der mit seiner Firmgruppe aus Havixbeck zur Jugendkatechese gekommen war. "Ohne Jesus wären wir jetzt nicht hier", gab Hennig Behrenskötter aus Oelde zu bedenken, "er ist der wichtigste Mensch für unseren Glauben."

"Gott sei Dank, dass er geboren wurde."

Bischof Felix Genn knüpfte seine Katechese über die Menschwerdung Gottes an das Lied "What if God was one of us?" von Joan Osborne an: "Was wäre, wenn Gott einer von uns wäre? Was würdest du tun, wenn er plötzlich vor dir stünde mit all seiner Größe, die er vielleicht besitzt? Ist das eine Frage, die sich lohnt?" Im Christentum sei genau das die zentrale Aussage, erklärte Genn: "dass Gott einer von uns ist. Und das ist nicht einfach eine Aussage, die man wieder vergessen könnte, wie so vieles, was Ihr in der Schule lernt, was Ihr vielleicht vergesst, weil es für Euer Leben nicht von Belang ist." Im Gegenteil sei genau dieser Glaubensgrundsatz einer, der mit jedem, "mit dir, mit mir, mit uns zu tun hat", betonte Genn.

"Wenn das nicht so wäre, dass Gott Mensch geworden ist, dann wäre das, was viele von euch zurzeit in der Firmvorbereitung erleben, nur die Verführung junger Menschen oder der größte Betrug der Weltgeschichte." Jedoch gab der Bischof zu bedenken, dass man von Jesus nicht einfach theoretisch und nur mit Fakten sprechen könne. Über Jesus müsse man reden wie über den besten Freund: "Da ist vieles intim, was man vielleicht so offen nicht aussprechen möchte. Aber eines ist klar: Da spricht das Herz. Da kann man spüren: Gott sei Dank, dass er geboren wurde. Das war der Tag für die Weltgeschichte."

Nachfragen erwünscht

Anschließend beantwortete der Bischof ausführlich die zum Teil kritischen Fragen der Jugendlichen: Wie kam Jesus auf die Idee, der Sohn von Gott zu sein? Wie ist er auferstanden? Wie ist die Jungfräulichkeit Marias zu verstehen? Da es Bischof Genn wichtig sei, dass sich möglichst viele junge Menschen mit dem christlichen Glauben befassen, werden die Antworten in den nächsten Tagen auch online abrufbar sein.

Vor dem Segen wünschte Genn den Jugendlichen, dass sie von der Katechese etwas für sich mitnehmen konnten: "Und sei es nur das unbewusste Gefühl: Es könnte doch wahr sein."

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedVIDEO: Was, wenn Gott einer von uns wäre? (30.04.2013)
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDokumentiert: Text von Bischof Felix Genn bei der siebten Jugendkatechese (28.04.2013)
  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Jugendkatechese mit Bischof Genn
  2. undefinedDossier: Jugend
  3. undefinedDossier: Bischof Felix Genn

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.jugendkatechese.de

Text: Martin Schmitz | Foto: ms
29.04.2013

    1. Dokumentiert: Text von Bischof Felix Genn bei der siebten Jugendkatechese
    1. Übersicht: Jugendkatechese mit Bischof Felix Genn

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Pilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung in den Vordergrund einer Reise rückt, kann seinen Weg auf einer Pilgerreise finden.

Studie

Einer von 20 Schülern verlässt im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster die Schule ohne jeden Abschluss.

Notfallseelorge

Die Notfallseelsorge soll Betroffene nach Unglücken begleiten und stützen.

Gebet für Verstorbene

Für den verstorbenen Ehepartner.

Glaubenswissen

Fegefeuer: Gerettet - aber noch in der Läuterung.

Olympia

Im Interview zieht Diakon Rolf Faymonville Bilanz der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Heiligenkalender

28. August: Selige Adelinde.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsbilanz: "Weltjugendtag geht morgen weiter".

Katholische Schulen

Im Bistum Münster gibt es zahlreiche katholische Schulen in kirchlicher Trägerschaft.

Wallfahrtsorte

Kranenburg: Heiliges Kreuz.

Verbände

Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Räte und Komissionen

In vielfältigen Gremien können Laien und kirchliche Mitarbeiter mitwirken.

Ehevorbereitung

Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aspekten von Ehe und Partnerschaft.

Regionen

Coesfeld-Recklinghausen.

Kirche von A bis Z

Imprimatur: Kirchliche Druckerlaubnis.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Geistlicher Impuls

Weltraum.

Mit der Bibel leben

Lass leuchten dein Angesicht!

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Glaubens-ABC

Gedanken zum Thema Krankheit.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand