Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
26.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Bischof Genn.

Bischof Genn:

Bischof möchte alle auf den Weg aus der Krise mitnehmen

Genn: Dialogprozess durch Memorandum "eher erschwert"

Bistum. Bischof Felix Genn hat den Dialogprozess in der katholischen Kirche Deutschlands als "richtig und wichtig" bewertet, hält aber die Memorandum-Vorschläge von mehr als 200 Hochschullehrern nicht für "den Weg, der die Bewältigung dieser Krise leistet".

Im Interview mit "kirchensite.de" warb Bischof Genn am Freitag (11.02.2011) um Verständnis dafür, dass die deutschen Bischöfe Zeit benötigten, um den inhaltlichen Rahmen für den Dialogprozess zu erstellen und "von vornherein auch alle mit auf den Weg zu nehmen".

Erneuerung der Kirche "ein Werk der Gnade Gottes"

Durch das Memorandum der Professoren sieht Bischof Genn den Dialogprozess "eher erschwert". Während die Professoren etwa "Grabesruhe" fürchteten, wenn "die letzten Hoffnungen zunichte gemacht" würden, sei für ihn eine Erneuerung der Kirche "immer auch ein Werk der Gnade Gottes"; er vertraue dem Wirken des Heiligen Geistes, "dass er die Kirche auch durch diese schwere Krise führt".

Was Änderungen der Pfarreistrukturen angeht, sieht Bischof Genn Spielräume, "wie die konkrete Gestalt einer Gemeindeleitung im Zusammenspiel der unterschiedlichen Dienste und Ämter und in der Kooperation mit den vielen ehrenamtlichen Kräften aussehen kann". Aber auch in Zukunft bleibe "die Leitung einer Pfarrei mit dem priesterlichen Dienst verbunden".

"Überzeugt von eheloser Lebensform"

So sehr auch die Missbrauchs-Skandale die zölibatäre Lebensform verdunkelt haben, Bischof Genn zeigt sich überzeugt von "der Verbindung zwischen priesterlichem Amt und eheloser Lebensform". Er könne sich "niemals zu einer anderen Form entscheiden – persönlich und kirchlich". Aus diesem Grund kann sich Felix Genn für das Thema der "viri probati", der verheirateten Priester "nicht erwärmen".

Was kirchliche Ämter für Frauen betrifft, ist das lehramtliche Nein von Papst Johannes Paul II. von 1994 für Bischof Genn "verbindlich". Allerdings betont er seine Wertschätzung für das "hohe Engagement unzähliger Frauen in der Kirche" und fordert weiteres Nachdenken darüber, "wie Frauen in Leitungsaufgaben der Kirche, die nicht an die Weihe gebunden sind, noch mehr Berücksichtigung finden".

Situation der wiederverheirateten Geschiedenen

Die Situation der wiederverheirateten Geschiedenen bewertet Bischof Genn als "dornige und leidvolle Frage" und als "immense Herausforderung". Möglichkeiten der Sakramenten-Zulassung seien "weiter zu bedenken".

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedDas Interview mit Bischof Felix Genn im Wortlaut
  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Bischof Felix Genn
  1. undefinedMehr als 150 Theologen fordern Reformen in der Kirche (04.02.2011)
  1. undefinedDiözesankomitee unterstützt Theologenforderungen (10.02.2011)

Text: Hans-Josef Joest | Foto: Michael Bönte  
11.02.2011

    1. Genn: "Kann mich für Thema 'viri probati' nicht erwärmen"

Poeten gesucht

"You'll never walk alone" lautet das Motto zum ersten Boni-Slam, dem Poetry-Slam in der ehemaligen St.-Bonifatius-Kirche in Münster.

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Heiligenkalender

24. Juni: Johannes der Täufer.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Glaubenswissen

Bischofsweihe: Handauflegung und Salbung.

Eheschließung

Papst Franziskus hält die meisten kirchlich geschlossenen Ehen für "ungültig".

Großer Familientag

Am Sonntag dreht sich im Freilichtmuseum Mühlenhof in Münster alles um das Thema "Familie".

Missionar auf Zeit

Ein Missionar auf Zeit ist mitten im Leben einer oft anderen Welt.

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Pastoralberatung

Das Bischöfliche Generalvikariat unterstützt Pfarreien bei Veränderungsprozessen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Bürchereien

Vielfältiges Medien-Angebot zum Ausleihen.

Wallfahrtsorte

Herzfeld: Heilige Ida.

Verbände

Katholische Jugend Oldenburg.

Diözesanpilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung, die Sinnsuche, spirituelle Impulse in den Vordergrund rückt, kann seinen Weg auf einer der vielen Pilgerreisen finden.

Krankenhausseelsorge

In jedem Krankenhaus und jeder Klinik im Bistum Münster gibt es Seelsorger, die für alle Patienten und ihre Angehörigen ansprechbar sind.

Regionen

Oldenburger Land.

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand