Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
26.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
ÖKT.

Erzbischof Zollitsch am ÖKT-Stand des Exzellenzclusters "Religion und Politik" im Gespräch mit der Pressesprecherin der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Eva-Maria Streier (l.), und der Leiterin des Zentrums für Wissenschaftskommunikation des Clusters, Viola van Melis.

Zolltisch besucht ÖKT-Stand des Exzellenzclusters:

"Debatte zwischen Religion und Politik unverzichtbar"

München/Münster. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hält "gerade in der gegenwärtigen Krise die Debatte zwischen Religion und Politik für unverzichtbar". Das sagte er am Donnerstag (13.05.2010) auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) in München bei einem Besuch am Stand des Exzellenzclusters "Religion und Politik" der Universität Münster. Diese Debatte, so der Erzbischof weiter, müsse auch in der Forschung geführt werden. "Hier kommt den Geisteswissenschaften eine prägende Aufgabe zu – jenseits von Märkten und Börsenbarometern."

Ebenfalls besuchte Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) den Informationsstand des Exzellenzclusters; dabei würdigte sie die Arbeit des Forschungsverbundes. "Dieser Münsteraner Exzellenzcluster hat mich schon bei der Einrichtung beeindruckt", sagte die Ministerin. "Der Blick auf die Themenvielfalt und was bislang erreicht wurde, zeigt die Kraft der Geisteswissenschaften und ihrer Rolle in der Universität – gegen alle Unkenrufe.“ Auch werde in dem Cluster deutlich, "wie erfolgreich hier Wissenschaftskommunikation betrieben wird. Das steht den Geisteswissenschaften gut an. Worüber nicht gesprochen wird, das verliert über kurz oder lang an Relevanz."

Am Exzellenzcluster "Religion und Politik" arbeiten nach eigenen Angaben rund 200 Forscherinnen und Forscher aus 20 Fächern der Geistes- und Sozialwissenschaften und 11 Nationen. Sie beschäftigen sich mit dem sensiblen Verhältnis von Religion und Politik, das alle Epochen und Kulturen geprägt hat. Es ist der bundesweit größte Forschungsverbund dieser Art und von den deutschlandweit 37 Exzellenzclustern der einzige zum Thema Religionen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den Verbund im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder bis 2012 mit insgesamt 37 Millionen Euro.

Beim ÖKT kommen die Mitglieder des Forschungsverbundes mit zahlreichen Teilnehmern des Kirchentags sowie Vertretern aus Politik, Bildung, Medien, Kirchen und Religionsgemeinschaften ins Gespräch. Der Stand findet sich im "Zentrum Dialog mit den Wissenschaften" in Halle B3 gleich rechts neben dem Eingang Tor 6.

Der 2. Ökumenische Kirchentag findet noch bis Sonntag in München statt. Im "Zentrum Dialog mit den Wissenschaften" präsentieren sich auch Medienhäuser und weitere Forschungseinrichtungen etwa aus der Biomedizin und den Neurowissenschaften. Das Bühnenprogramm bietet Veranstaltungen wie "Universum und Schöpfung" und "Medizin am Lebensanfang".

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchwerpunktthema: Ökumenischer Kirchentag

Text: pd | Foto: pd
14.05.2010

    1. Schwerpunktthema: Ökumenischer Kirchentag 2010

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Studie

Einer von 20 Schülern verlässt im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster die Schule ohne jeden Abschluss.

Olympia

Im Interview zieht Diakon Rolf Faymonville Bilanz der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Pilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung in den Vordergrund einer Reise rückt, kann seinen Weg auf einer Pilgerreise finden.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Heiligenkalender

28. August: Selige Adelinde.

Glaubenswissen

Fegefeuer: Gerettet - aber noch in der Läuterung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Gebet für Verstorbene

Für den verstorbenen Ehepartner.

Notfallseelorge

Die Notfallseelsorge soll Betroffene nach Unglücken begleiten und stützen.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsbilanz: "Weltjugendtag geht morgen weiter".

Katholische Schulen

Im Bistum Münster gibt es zahlreiche katholische Schulen in kirchlicher Trägerschaft.

Wallfahrtsorte

Kranenburg: Heiliges Kreuz.

Verbände

Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Räte und Komissionen

In vielfältigen Gremien können Laien und kirchliche Mitarbeiter mitwirken.

Ehevorbereitung

Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aspekten von Ehe und Partnerschaft.

Regionen

Coesfeld-Recklinghausen.

Kirche von A bis Z

Imprimatur: Kirchliche Druckerlaubnis.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Geistlicher Impuls

Weltraum.

Mit der Bibel leben

Lass leuchten dein Angesicht!

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Glaubens-ABC

Gedanken zum Thema Krankheit.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand