Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
03.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Erich Zenger

Erich Zenger starb im Alter von 70 Jahren.

Genn würdigt "Leidenschaft" – Beisetzung am Freitag

Alttestamentler Professor Erich Zenger gestorben

Münster. Der emeritierte münstersche Theologie-Professor Erich Zenger ist tot. Der frühere Professor für die Exegese des Alten Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster starb am Ostersonntag (04.04.2010) im Alter von 70 Jahren.

Zenger galt als einer der bedeutendsten alttestamentlichen Bibelwissenschaftler der Gegenwart. Zudem war er vor allem im christlich-jüdischen Dialog engagiert. Im März 2009 verlieh ihm der Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit die Buber-Rosenzweig-Medaille, eine der höchsten deutschen Auszeichnungen. Im August vergangenen Jahres erhielt er für sein wissenschaftliches Gesamtwerk und seine Verdienste um den jüdisch-christlichen Dialog den theologischen Preis der Salzburger Hochschulwochen.

Engagiert im christlich-jüdischen Dialog

Zenger, am 5. Juli 1939 in Dollnstein im oberbayerischen Kreis Eichstätt geboren und 1964 in Rom zum Priester geweiht, gehörte zu den prägenden Gestalten der Bibelwissenschaft seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehörten die Theologie und Literaturgeschichte des Alten Testaments, die Religionsgeschichte Israels und die Psalmen.

Nach dem Studium der Philosophie, Theologie und Orientalistik in Rom, Jerusalem, Heidelberg, Münster und Würzburg wurde Zenger zunächst 1971 Professor in Eichstätt. Das bekannteste Buch unter seinen zahlreichen Publikationen ist noch immer die "Einleitung in das Alte Testament".

"Erstes" statt "Altes Testament"

Dieses "Alte Testament", sagte Zenger, sei keinesfalls mit "veraltet" oder "überholt" gleichzusetzen. Dass das "Alte Testament" als "Erstes Testament" zu gelten habe, vermittelte er während seines über 30-jährigen Wirkens ab 1973 an der Universität Münster, aber auch an Generationen von Studierenden im ökumenischen Studienprogramm der Dormitio-Abtei in Jerusalem. Dort, im Heiligen Land, hatte Zenger selbst als junger Theologe sein Damaskuserlebnis gefunden, eine tiefe Sensibilität für interreligiöse Beziehungen und für die politische Dimension der Theologie.

Neben seiner dichten Lehr- und Forschungstätigkeit mit einem Schwerpunkt auf den Psalmen und den fünf Büchern Mose engagierte sich Zenger seit 1976 im Gesprächskreis "Christen und Juden" beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken. Seit 1994 gehörte er zudem der Arbeitsgruppe zu "Fragen des Judentums" der Deutschen Bischofskonferenz an.

Genn würdigt Zengers "Begeisterung für das Wort Gottes"

Gedankenlosigkeiten gegenüber den Juden, unter denen er viele Freunde hatte, konnten ihn aufregen. Die traditionalistischen Piusbrüder nannte er "dümmlich", die Neufassung der Karfreitagsfürbitte im tridentinischen Ritus, in der für eine Christuserkenntnis der Juden gebetet wird, bezeichnete er als "ärgerlichen Rückschritt".

"Mit großer Leidenschaft" habe Zenger das Alte Testament erforscht und vielen Menschen neue Zugänge dazu erschlossen, würdigt Bischof Felix Genn Zenger in einem Totenbrief. Studenten und Zuhörer seien unwillkürlich hineingezogen worden in Zengers "Begeisterung für das Wort Gottes". Genn dankt dem Verstorbenen, der Priester des Bistums Eichstätt war, auch für seinen Einsatz als Seelsorger und Prediger im Bistum Münster sowie für sein Engagement in der Fortbildung der Seelsorger. Das Requiem für Erich Zenger beginnt am Freitag (09.04.2010) um 10 Uhr in St. Lamberti Münster. Im Anschluss wird er auf dem Zentralfriedhof beigesetzt.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedKardinal Lehmann würdigt Erich Zenger (08.04.2010)
  1. undefinedGeistlicher Abend zur Fastenzeit mit Erich Zenger (25.02.2010)
  2. undefinedPreis der Salzburger Hochschulwochen (07.08.2009)
  3. undefinedVortrag von Erich Zenger: "Zum Dialog verpflichtet" (03.03.2009)
  4. undefinedZenger mit Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet (02.03.2009)
  5. undefinedErich Zenger im Porträt (26.02.2009)

Text: Öffnet externen Link in neuem FensterKNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH, mn, jjo | Foto: Markus Nolte
06.04.2010

    1. Lehmann: Erich Zenger war "meistgeschätzter Theologe"

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand