Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
27.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Mein Denkmal und ich.

Das Drei-Nagel-Kreuz an der Einfahrt zum Hof von Benno Vaske.

Mein Denkmal und ich (180)

Von der Furt auf den Hof

Cappeln-Schwichter. Das Herz von Benno Vaske hing immer schon an diesem Kreuz. Vor 30 Jahren habe er das Kreuz mit dem Korpus zu sich auf den Hof geholt, berichtet er. Um es vor dem Verfall zu bewahren und vor Diebstahl zu schützen, wie er sagt.

Denn bis dahin sei es Regen und Wind schutzlos ausgeliefert gewesen. Auf einer alten Katasterkarte zeigt Benno Vaske den früheren Standort am Rand eines Waldes. Dort habe das Kreuz seit dem Bau einer Staats-Straße im Jahre 1880 gestanden. Davor stand es an der sogenannten "Schwichteler Furt". Hier durchquerten drei Handelswege den Bakumer Bach. Daher auch der Name des Kreuzes: "Fauerts Krüz".

Benno Vaske, Schwichteler.

Für Benno Vaske liegt deshalb der Grund für die Errichtung dieses uralten Kreuzes nahe: "Vielleicht ist dort mal ein Unglück geschehen, und dann es sollte dem Schutz der Reisenden dienen."

Der 66-Jährige steht auf und holt eine blaue Mappe. Darin hat er alles gesammelt, was er über das Kreuz weiß. Auf einem Blatt Papier stehen einige Stichworte. Es ist die Einschätzung eines "Fachmanns", der es einmal begutachtet habe, sagt er. "Drei–Nagel–Kreuz, circa 1700, aus Mittel- oder Norddeutschland. Schnitzarbeit gut und sauber, aber einfach."

Seit kurzem hängt das Kreuz an der Einfahrt zum Hof von Benno Vaske in einem kleinen Unterstand. Er wurde gebaut, um es vor Sonne und Regen zu schützen.

Bis es soweit gekommen sei, habe er lange nach einem Restaurator gesucht. "Ein Arm war abgebrochen, und an  den schmiedeeisernen Nägeln war das Holz verfault," erzählt Benno Vaske. "Keiner der Restauratoren wollte da drangehen," sagt er. Dann habe er die Christusfigur dem Kneheimer Künstler Paul Tellmann zur Restauration übergeben.

"Das war das schönste Geburtstagsgeschenk," erinnert sich Benno Vaske. Als der Künstler anrief und ihm sagte: "Das Kreuz ist fertig." Das war 2002, genau zwei Wochen vor seinem 60. Geburtstag, sagt der Mann aus Schwichteler.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchwerpunktthema: Mein Denkmal und ich
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Bildstöcke

Text: Georg Thomas | Foto: Georg Thomas in Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche+Leben
23.08.2009

    1. Schwerpunktthema: Mein Denkmal und ich

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand